Erste baut Serie aus

Sechs Spiele ungeschlagen in der Bezirksliga. Die Serie der Ersten geht weiter. Die Zweite holt nur einen Punkt beim Tabellenletzten und dir Dritte übernimmt die Tabellenspitze.

VfB Homberg II - SVR I  3:1

 

Die Erfolgsserie hält an. Durch den 3:1 Sieg bei der Zweitvertretung vom VfB Homberg konnte das Rovers Team die Serie der ungeschlagenen Spiele auf sechs ausbauen. Allerdings war der Fußballgott in der ersten Hälfte ein Rhenane. „Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn wir zur Halbzeit 0:3 in Rückstand gelegen hätten. Homberg hatte viele gute Torchancen. Wir haben den Halbzeitpfiff herbeigesehnt“, bemerkte Rovers kritisch. Die zweite Hälfte lief dann ausgeglichener und die Truppe konnte die sich ergebenen Torchancen konsequent nutzen. David Hering, Ümit Demircan sowie Akin Uzal erzielten die Treffer für unser Team.

 

 

Dostlukspor Bottrop II - SVR II  1:1

 

"Dieses Spiel konnten wir nicht gewinnen", war Trainer Ralf van Niersen entsetzt von der Leistung des Schiedsrichters. "Normalerweise sage ich nichts zum Schiedsrichter, aber heute ist das nicht in Worte zu fassen", so van Niersen weiter. Die Zweitvertretung bekam Anfang der zweiten Halbzeit bereits zwei Ampelkarten. "Völlig lächerlich", empfand van Niersen. Lars Degen und Ismael Tscha-Zodi mussten frühzeitig duschen, der Trainer hinter die Barriere. "Selbst mit neun Mann diktierten wir das Spiel", so van Niersen weiter. Sadik Cura erzielte der Treffer zum Ausgleich.

 

 

SVR III - FC Batenbrock  7:2

 

Hochmotiviert gingen die Schützlinge von Spielertrainer Dirk Bollig ans Werk und erarbeiteten sich schon früh zahlreiche Möglichkeiten. In der 10. Minute ging die Drittvertretung dann durch Andre Hiddemann 1:0 in Führung. Da die Rhenananen es aber versäumten die Führung weiter auszubauen, kassierte man in der 20 Minuten nach einem Abwehrfehler den Ausgleich. Fast im Gegenzug brachte Pierre Weyerhorst seine Farben durch einen schönen Lupfer erneut in Front. Das 3:1 markierte Kapitän Christian Mende mit einem 25 Meter-Knaller nach schönen Zuspiel von Patrick Lenfers noch vor der Halbzeit.

Auch nach der Halbzeit knüpften die Rhenanen an ihr starkes Spiel an, sodaß Weyerhorst per Doppelschlag auf 5:1 erhöhte. Das 6:1 erzielte Christian Hoffmann. Den Schlußpunkt setzte Abwehrmann Björn Wolters mit einem sehenswerten Kopfball nach Freistoß von Hoffmann. In der 80 Minute lies sich Libero Martin Krettek nach einem Foulspiel zu einer Unsportlichkeit hinreißen, sodaß dem Unparteiischen keine andere Wahl blieb, als ihn mit Rot vorzeitig zum Duschen zu schicken. Damit hat er sich selbst und der Mannschaft einen "Bärendienst" erwiesen. Er wird die nächsten vier Wochen gegen wichtige Gegner wie die Welheimer Löwen fehlen, so Spielertrainer Dirk Bollig.

Kurz vor Schluß erzielten die Batenbrocker dann noch den Treffer zum 7:2 Endstand. Hochzufrieden war Trainer Bollig nach dem Spiel, besonders weils gelang auch mal einen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte verdient zu bezwingen.

Gute Besserung wünscht der SVR dem jungen Batenbrocker Spieler, der  nach einen Zweikampf verletzt am Boden liegen blieb und sich eine Frakur am Sprunggelenk zuzog.

In der nächsten Woche hat die Drittvertretung Spielfrei. Am 14.11. gilt es dann die gute Leistung zu bestätigen und den selbst ernannten Aufstiegesfavoriten Welheimer Löwen zu schlagen und die Tabellenführung zu verteidigen.

Aufstellung: Lahme, Krettek, Efremidis, Bollig(65.Kostka), Mende, Hoffmann, Zurhausen(70.Schittkowski), Hiddemann, Weyerhorst(75.Linning), Lenfers

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0