Erste schlägt den Tabellenführer

Die Erfolgsserie in der Bezirksliga hält an. Die Erste Mannschaft schickt den Spitzenreiter aus Möllen ohne Punkte auf die Heimreise. Die Reserve dagegen konnte gegen Viktoria 21 keine Punkte einfahren. Die Dritte blieb bei SW Alstaden chancenlos und verlor mit 4:0.

Verwandelte einen Strafstoß, Dominik Wrobel
Verwandelte einen Strafstoß, Dominik Wrobel

SVR I - GA Möllen  3:1

 

Unglaublich welche Leistung die Truppe um Trainer Rovers Woche für Woche abruft. Trotz der frühen Gästeführung (7. Min.) und einer roten Karte gegen David Molitor (43. Min.) ließ sich die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und fegte den 

Tabellenführer mit 3:1 vom Platz. „Das war schon wirklich gut, wie wir hier und heute aufgetreten sind“, musste selbst der sonst zurückhaltende Coach Dirk Rovers zugeben. Nun steht man auf dem fünften Tabellenplatz und hat sich an die Spitzenplätze der Bezirksliga angenähert. Die Saisonziele werden aber nicht geändert. „Ich bleibe dabei, wir haben das Etappenziel 36 Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Noch fehlen 6 Punkte und danach sehen wir mal weiter, was wir uns dann vornehmen werden“, so Rovers. Pascal Pfeifer (42.), Dominik Wrobel per Strafstoß (53.) sowie Radoslaw Jankowksi (77.) erzielten die Treffer.

 

Aufstellung: Wrobel, Lüer, Wcislo, Molitor, Jankowski, Rudawski (85. Kuhlmann), Pfeifer (87. Richter), Peryt, Brattig (70. Akay Uzal), Demircan, Wenderdel

 

 

SVR II - Viktoria 21 Bottrop  1:3

 

Durch eine Grippewelle musste die Reserve stark ersatzgeschwächt antreten. Der Führungstreffer der Gäste konnte zwar noch direkt im Gegenzug ausgeglichen werden, doch im zweiten Abschnitt nahm Viktoria immer mehr das Heft in die Hand und siegte am Ende verdient mit 3:1.

 

 

SW Alstaden III - SVR III  4:0

 

Viele Ausfälle (Zurhausen: Knie; Hoffmann: Zerrung; Lazarek: Berufsbedingt) machten die Fahrt nach Oberhausen für die Rhenanen nicht leichter. Kurz vor Spielbeginn verletzte sich zu allem Unglück auch noch Abwehrspieler Efremidis, sodaß Marcel Richter früher seinen Dienst beenden musste und nach Oberhausen kam um auszuhelfen. Drei Spieler gingen außerdem noch grippegeschwächt in die Partie.

Trotz vieler guter Vorsätze und der ausdrücklichen Warnung des Coaches Bollig vor den starken Altstadenern ließen die Rhenanen schon zu Beginn die ríchtige Einstellung vermissen. Keine Laufbereitschaft, viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten führten letzendlich zur verdienten Niederlage. Zur Halbzeit stand es zwar noch 0 zu 0, was aber eher an der schlechten Chancenverwertung der Oberhausener lag.

Nach der Halbzeit brachen dann alle Dämme und die Gastgeber gingen, wenn auch durch Mitthilfe der Rhenanenabwehr, verdient und eigentlich auch höchst überfällig 1:0 in Führung. Keine zwei Minuten später gelang den Altstandenern der 2. Treffer. In der stärksten Phase der Rhenanen machten die Oberhausener nach einem haarsträubenden Abwehrfehler das 3:0 und der Wille zu Siegen war somit auch beim letzten Rhenanenspieler gebrochen. Der Treffer zum 4:0 Endstand gelang den Oberhausenern in der 80. Minute. "Damit ist der Aufstiegszug wohl endgültig für uns abgefahren", so ein angefressener Trainer Bollig. Trotz der Ausfälle wäre was drin gewesen, aber nicht mit so einer Leistung. Montag werden sich wohl einige beim Training warm anziehen dürfen.

Aufstellung: Lahme, Wolters, Becker, Kuballa, Teigelkamp (75. Lazar), Krettek, Bollig, Mende, Elia (60. Ríchter), Hemmert (60. Lenfers), Weyerhorst

Kommentar schreiben

Kommentare: 0