U16 dreht Rückstand

Am zweiten Meisterschaftsspiel in der Aufstiegsrunde gastierte der Jungjahrgang bei Tus Buschhausen 1900. Die Gastgeber fanden sehr schwer ins Spiel und ließen den Gegner in der Anfangsphase viel Platz zum Spielen. In der 20. min kassierten die Rhenanen nach einer dicken Torchance und einem Fehler im Spielaufbau einen Konter, welcher dann eiskalt von einem Buschhausener genutzt wurde und den Ball zum 1:0 verwandelte.

Oliver Koczy
Oliver Koczy

Doch wer dachte, dass dieses Gegentor die Rhenanen aus dem Konzept brachte hatte sich getäuscht, denn der Gegentreffer war ein Weckruf. Nun begannen die Jungrhenanen endlich Fußball zu spielen und erzielten in der 22. Minute durch ein Eckstoß das 1:1 durch Niklas Teigelkamp. Immer wieder hatten die Rhenanen die eine oder andere Torchance, doch leider ohne Torerfolg. Bis zur 40. Minute der ersten Hälfte. Oliver Koczy spielte auf den starken Adrian Marcinkowski, der immer wieder auf seiner Seite Tempo machte und auch in der besagten Spielminute wiederrum nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Dieses Foul lag aber diesmal im 16er der Buschhausener und es gab Elfmeter für die Rhenanen den Oliver Koczy eiskalt zur 1:2 Pausenführung verwandelte. Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeitpause und die Mannschaft wurde noch einmal eingeschworen.

Vitalij Miller
Vitalij Miller

In der zweiten Halbzeit ließen die Rhenanen nun nur noch wenige Chancen des Buschhausener Teams zu. Die Bottroper spielten aufs dritte Tor, welches auch in der 62. Minute fiel. Durch einen engagierten Sololauf von Nico Schönfeld setzte er Dominik Jackes in Szene, der zum 1:3 erfolgreich abschloss. Leider war auch bei diesem Spiel die Torchancenverwertung das große Manko, doch trotzdem ließ man sich von den vielen ungenutzten Torchancen nicht unterkriegen und spielte weiter, wie es der Trainer forderte. Das 1:4 erzielte Michel Balgar (70.) durch einen Gewaltschuss aus gut 20 Metern an den Innenpfosten und von dort aus unhaltbar für den Torwart ins Netz. Das 1:5 wurde vom schnellen und kurz davor eingewechselten Viltalij Miller in der 75. Minute erzielt.

„Dieses Spiel war nicht leicht, aber das Team hat es hervorragend gelöst und sich mit 3 Punkten beschenkt“, resümierte Trainer Timo Kleer nach dem Schlußpfiff.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0