Alle Teams erreichen das Viertelfinale

Auch das Kreispokal Achtelfinale konnten alle Teams unbeschadet überstehen. Den Anfang machten am Dienstag die C-Junioren. Gegen die Sportfreunde aus Königshardt erspielten die Jungs von Trainer Timo Kleer einen nie gefährdeten 8:2 Sieg. Bereits zur Pause stand es 3:0. Die Tore erzielten Kerim Yilmaz (3), Emre Ay (2), Aaron Kahnert, Fabian Härtel und Tim Zachert. Im Viertelfinale trifft man nun auf eigenem Platz auf das Team vom VfR 08 Oberhausen.

Am Mittwoch waren die anderen drei Teams an der Reihe. Die D-Junioren mussten zum Ligakonkurrenten GA Sterkrade fahren. In einem Duell auf Augenhöhe konnten sich die Jungrhenanen am Ende mit 1:0 durchsetzen. Das goldene Tor erzielte Justin Wunder. Im Viertelfinale müssen die Jungs von Coach Jochen Pfeifer beim SV 1911 Bottrop antreten.

 

Traf dreifach: Ramazan Akyüz
Traf dreifach: Ramazan Akyüz

Natürlich war die Favoritenrolle klar verteilt als die U17 des SV Rhenania Bottrop am Mittwochabend im Kreispokal beim VFB Bottrop vorstellig wurde. Tim Steinrötter, Trainer des Teams vom Blankenfeld, veränderte die Mannschaft auf einigen Positionen, ließ eine völlig neue Formation auflaufen. Direkt mit dem Anpfiff stellten die jungen Rhenanen klar, wer hier wohl als Sieger den Platz verlassen würde. Der VFB-Nachwuchs wurde in der eigenen Spielhälfte eingeschnürt, es rollte auf die Jungs aus dem Jahnstadion eine Angriffswelle auf die nächste zu. Beste Chancen ergaben sich minutenweise, die jedoch nicht alle verwertet werden konnten. Den Torreigen eröffnete Tobias Wilimzik schon in der vierten Minute. Durch Tore von Ramazan Akyüz (3), Samuel Kahnert und Kaan Abaoglu stand es zur Halbzeit schon 6:0 für den Niederrheinligisten. Zum Wiederanpfiff erschienen die VFBer nicht mehr zur Fortsetzung des Spiels und der Schiedsrichter beendete die Begegnung. Gegner in der nächsten Pokalrunde sind die B-Junioren von SW Alstaden.

 

Constantinos Pommer
Constantinos Pommer

Achtelfinalgegner der A-Junioren war GW Holten. In einem einseitigen Spiel waren schon zur Pause alle Weichen auf einen klaren Sieg gestellt. Mit einem 4:0 Vorsprung ging man in die Halbzeit. Auch im zweiten Abschnitt fanden die Holtener Jungs nicht die richtige Antwort auf Überlegenheit der Rhenanen. Das Endergebnis von 7:0 spricht hierbei eine deutliche Sprache. Die Tore erzielten Constantinos Pommer (3), Lucas Müntjes (2), Tawaliou Onah-Nassirou und Samet Kanoglu. Im Viertelfinale kommt es nun zum Ortderby gegen Fortuna Bottrop.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0