Erste mit klarem Sieg im Nachholspiel

Am vergangenen Donnerstag musste die Erste im Nachholspiel bei Hilal Dusiburg antreten. Durch einen nie gefährdeten Kantersieg konnte die Dirr Elf vorübergehend die Tabellenführung übernehmen. Bereits nach elf Minuten war die Begegnung durch einen lupenreinen Hattrick von Pascal Pfeifer entschieden. 

Pascal Pfeifer
Pascal Pfeifer

"Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt", gab Rhenanen-Coach Oliver Dirr nach dem 6:0 über den HSV zu Protokoll. "Wir haben von Anfang an die Partie bestimmt und Duisburg überrannt. Wir hätten heute auch was für das Torverhältnis tun können. Doch angesichts der vielen Nachholspiele bin ich auch mit dem 6:0 zufrieden", so Dirr weiter. Für negative Schlagzeilen sorgten die Gastgeber wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff: Hilals Torhüter foulte Jan Golombiewski so grob und schwer, dass der Schiedsrichter folgerichtig die rote Karte zeigte. In Überzahl hatten die Rhenanen noch leichteres Spiel: So war es erneut Pfeifer, der den vierten Treffer der Partie kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erzielen konnte. Ein Eigentor in 65. Minute und der Treffer von Sezer Akmisir fünf Minuten vor dem Abpfiff sorgten für den 6:0-Endstand. "Heute gab es wenig zu meckern. Wir haben keine Torchance des Gegners zugelassen und vorne sechs Treffer erzielt", konstatierte Oliver Dirr, dessen Team sich nun Tabellenführer nennen darf. "Eigentlich wollte ich nur einmal in der Saison Erster sein und das am letzten Spieltag", frotzelte Dirr, "doch dass wir nun ganz oben sind nehmen wir natürlich gerne mit."

 

Aufstellung: Wrobel, Golembiewski (45. Hücker), Kleer, Jankowski, Carkci, Sezer Akmisir, Cziuraj, Schittko (54. Friese), Wcislo, Pfeifer (51. Haile), Kevin Wenderdel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0