Achtelfinale ist für die U17 Endstation

Gut gespielt, aber leider trotzdem ausgeschieden!

Die Jungs von Trainer Tim Steinrötter gingen trotz überzeugender Vorstellung beim klaren Favoriten, dem Tabellendritten der Niederrheinliga Gruppe1 B.V. 04 Düsseldorf, als Verlierer vom Platz! Dabei entschied der Gast aus Düsseldorf die Partie erst in der 76.Spielminute als sich schon alle auf die Verlängerung einstellten. Eine Traumkombination, die „kaum zu verteidigen war“ führte zu diesem K.o.

 

Mirco Selle
Mirco Selle

Die Gäste aus Düsseldorf machten das Spiel, kombinierten sicher ohne jedoch nennenswerte Torchancen herausspielen zu können. Anders die Rhenanen. Ein Freistoß von Mirko Selle landete an der Latte, aber sprang zum Entsetzen der Bottroper ins Feld zurück. Die Kombinationsfreude der Düsseldorfer war sehenswert und so erspielten sie sich klare Feldvorteile. Der SVR hielt aber mit guter Defensivarbeit dagegen und musste dennoch in der 19. Spielminute durch eine Standardsituation das 0:1 hinnehmen. Die Flanke von der rechten Angriffsseite fand kein Stürmer des BV, aber Innenverteidiger Niklas Teigelkamp fälschte unglücklicherweise den Ball mit dem Kopf unhaltbar für den eigenen Torhüter ab. Der SVR wurde stärker, das Tor rüttelte sie wach. Nun ging es Hin und Her, und die Jungs vom Blankenfeld belohnten ihr tolles Spiel in der 39. Spielminute mit dem 1:1 durch Mirco Selle, der alleine auf den Torhüter zulief und mit einem sehenswerten Lupfer den Torhüter überwinden konnte. So ging man mit einem glücklichen, aber nicht unverdienten 1:1 in die Pause.

 

Nach der Pause machten die Landeshauptstädter weiterhin enormen Druck, aber die vielbeinige Bottroper Abwehr und der überragende Nico Kammeier machten jede Chance zunichte.

Konterchancen ergaben sich, aber leider fehlte immer der letzte finale Pass. Und so kam es, wie es kommen musste – die Gäste verzweifelten immer mehr, aber kamen in der 76. Spielminute zu einer Traumkombination, die das Spiel entschied.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt den Jungs von Trainer Tim Steinrötter nicht. In den kommenden englischen Wochen wartet bereits am kommenden Mittwoch in der Stadtmeisterschaft der VfB Kirchhellen.

 

Es spielten: Nico Kammeier, Jan Kania, Daniel Mosgoll, Nico Schönfeld , Niklas Teigelkamp, Mert Ata (60. Min. Bünyamin Özen), Maik Rudawski , Mirco Selle, Mattis Thieler (76.Min. Oliver Koczy), Marco Schönfeld,  Ramazan Akyüz (55.Min. Jan Ansperger). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0