Bambini 1 verliert unglücklich bei Freunden

Am heutigen Samstag stand für die Kicker des 2006er Rhenanen-Express das Auswärtsspiel gegen die bärenstarke Truppe der Arminen aus Klosterhardt auf dem Programm. Ein Spiel auf das sich vor allem die Trainer der Rhenanen sehr gefreut haben. Die Arminen waren den Spielern und Anhängern des SV Rhenania noch gut im Gedächtnis, da sie schon im Hinspiel ein super Spiel ablieferten.

 

DJK Arminia Klosterhardt – SV Rhenania Bottrop 4:3

Auch an diesem sonnig kühlen Samstag sollten die Anhänger beider Lager nicht enttäuscht werden. Vom Anpfiff weg waren beide Teams hellwach. Sowohl die in grün gekleideten Arminen als auch die blau-weißen Rhenanen machten Dampf und jede Mannschaft war bestrebt das erste Tor zu schießen. Dann in der 6. Minute verzückte die Nr. 7 der Arminen die Oberhausener Anhängerschaft. Harun ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte zur 1:0 Führung für die Arminia ein. Der SV Rhenania gab aber weiter Gas und zeigt sich von der Führung wenig beeindruckt. Immer wieder versuchten die Jungs ihrerseits zum Abschluss zu kommen. In der 9. Minute dann das 2:0 für die Arminen. Nach einem Traumpass der Nr. 9 Lukas, kam das Spielgerät mustergültig auf die Nr. 10 Tayyar. Tayyar versenkte die Kugel eiskalt zum 2:0 in den Maschen . Nachdem die Rhenanen kurz große Augen machten und sichtlich überrascht waren, verlegte sich der 2006er Rhenanen-Express wieder auf das, was ihnen am meisten Spaß macht.... auf den Fußball. Angriff um Angriff rollte nun auch auf das Tor der Arminen zu. In der 11. Minute war es endlich soweit. Unsere Nummer 7, Ramón, stellte den mehr als verdienten Anschluß zum 2:1 her. Jetzt witterten die Blau-Weißen Morgenluft. In der 13. Minute dann ein wirklich sehr schöner Treffer der Rhenanen. Ein über die rechte Seite vorgetragener Angriff, wurde mit einem schönen Pass in die Mitte durch unsere Nummer 12, Mike, zum hochverdienten 2:2 Ausgleich abgeschlossen. Jetzt waren die Arminen wieder am Drücker. Angespornt durch den Ausgleich suchten die Arminen immer wieder den Abschluss um sich wieder in Führung zu bringen. In der 20. Minute, als man sich schon auf ein Remis zur Halbzeit eingestellt hatte, trug sich die Nr. 9 der Arminen, Lukas, ebenfalls in die Torschützenliste ein. Kurz darauf ging es mit einer 3:2 Führung der Arminen in die Halbzeit.

   In der zweiten Halbzeit machten beide Mannschaften da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Angriff um Angriff rollte über das grüne Geläuf. Die Jungs beider Mannschaften schenkten sich nichts und gaben keinen Meter Kunstwiese freiwillig preis. Dann die 27. Minute. Unsere Nr. 12, Mike, nutzte das Getümmel vor dem Arminen-Tor und ließ die blau-weiße Anhängerschaft erneut jubeln. Der 3:3 Ausgleich war geschafft. Minutenlang zeigten beide Mannschaften den Trainern und Fans ein wirklich begeisterndes Spiel. Hüben wie drüben ergaben sich zahlreiche Chancen in Führung zu gehen. Das ein oder andere Mal mußte sogar auf beiden Seiten das Aluminium retten. Acht Minuten vor Schluss dann die Entscheidung. Auf der rechten Angriffseite der Arminen machte sich die Nummer 9 Lukas auf den Weg in Richtung Rhenania-Gehäuse. Mit einem satten Schuss versenkte Lukas den Ball unhaltbar für den Torhüter zur 4:3 Führung. Noch einmal versuchten die Minikicker vom Blankenfeld alles, um noch zum verdienten Ausgleich zu kommen. Aber eine geschickt agierende Arminen-Truppe konnte die Führung bis zum Schluss verteidigen.  

   „Zunächst müssen wir unserer Mannschaft ein großes Kompliment machen. Die Jungs haben heute alles gegeben und vor allem wunderschönen Bambini-Fussball gezeigt. Die Jungs von Arminia haben sich heute wie erwartet stark präsentiert. Uns Trainern und auch den Fans beider Mannschaften wurde wie wir finden, ein wirklich spannendes und hochinteressantes Fussball-Spiel gezeigt. Ein Remis wäre sicherlich ein super Ergebnis gewesen. Aber leider hatten wir heute das Pech auf unserer Seite. Aber nach so einem Spiel, fragt keiner nach dem Sieger, sondern eher, wann spielen diese beiden Teams wieder gegeneinander. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen mit der Arminia.“ so das Fazit blau-weißen Trainerduos Robert und Marco.

 

Aufstellung 2006er-Rhenanen-Express:

Akin, Jason, Jerome, Mike, Ramón, Aimad, Giuliano, Justin, Ole, Matthias, Hendrik

 

Torschützen:

1:0 Harun, 2:0 Tayyar, 2:1 Ramón, 2:2 Mike, 3:2 Lukas, 3:3 Mike, 4:3 Lukas

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0