Weitere Niederlage für die U17

Mit der klaren Aufforderung die vielleicht letzte kleine Chance im Kampf gegen den Abstieg zu nutzen sind die Rhenanen in dieses Spiel gegangen. In den ersten Minuten konnte man auch sofort erkennen, dass unsere Jungs es nochmal allen anwesenden Zuschauern und vor allem sich selbst zeigen wollten. Nach ca. 8-10min verfielen die Jung-Rhenanen allerdings in bereits bekannte Raster und somit ließen die ersten Chancen für die Gäste nicht sehr lange auf sich warten. In dieser Phase war es unserem Torhüter Cedric Lohe zu verdanken nicht bereits früh in Rückstand gelegen zu haben.

 

Trainer Dennis Wydra
Trainer Dennis Wydra

Nach diesen eben erwähnten Chancen für die Gäste spielten unsere Jungs jedoch weiter nach den Vorgaben des Trainers Dennis Wydra und so war es Matthis Thieler der nach einer sehenswerten Kombination und einem sehr schönen Zuspiel von Zulbear Jasarov nur knapp aus ca. 14m den Kasten verpasste. Quasi in direkten Gegenzug an diese Szene musste sich Credric Lohe und seine Kammeraden zum ersten Mal geschlagen geben. Nach einem gravierenden Fehler in der Viererkette unserer Jungs konnten die Gäste ohne große Mühe zum 0:1 einschieben. Von diesem Gegentor konnten sich die Jungs leider nicht mehr so richtig erholen und so war der in der 26. Min erzielte zweite Treffer der Gäste, nach einem erneuten Fehler in der Hintermannschaft die klare Folge. 

In der zweiten Halbzeit versuchte unser Team das Ruder noch einmal umzureißen und weiterhin über den Kampf, Leidenschaft und den Willen ins Spiel zu kommen. Leider wurden diese Bemühungen durch einen durchaus berechtigten Foulelfmeter in der 47. Min bereits gedämpft. Dieser wurde anschließend zum 0:3 verwandelt. In der Folge entwickelte sich ein eher Ereignisloses Spiel indem unsere Gäste aus Essen durch einen schnellen Konter in der 66. Min den 0:4 Endstand besorgten.

Aufstellung: Cedric Lohe, Jan Kania, Hendrik Laakmann, Niklas Teigelkamp (50. Samuel Kahnert), Nico Schönfeld (60. Daniel Mosgol), Maik Rudawski, Matthis Thieler, Maximilan Rustemeyer (58. Florian Otto), Marco Schönfeld (55. Oliver Koczy), Mirco Selle, Zulbear Jasarov

Kommentar schreiben

Kommentare: 0