Der Sonntag im Rückblick

Nach der Spielpause am Totensonntag hatte die Erste in der Landesliga den Tabellennachbarn Hamborn 07 zu Gast. Am Ende hieß es 90 Minuten 2:2 Unentschieden. Die Zweite musste zum SV Vonderort und konnte das Spiel deutlich mit 6:0 für sich entschieden. Ebenfalls auswärts spielte die Drittvertretung. Bei der Zweiten von Concordia Oberhausen erzielte sie einen knappen 4:3 Auswärtssieg. Die Vierte kam im Heimspiel gegen Fortuna Bottrop 3 unter die Räder. 11:1 hieß es am Ende für das Team von der Rheinbabenstraße.

Andrè Schittko
Andrè Schittko

SVR I - SF Hamborn 07  2:2

 

Am Sonntag gastierte der punktgleiche Oberligaabsteiger SF Hamborn im Blankenfeld und nahm verdient einen Punkt mit auf die Heimreise. Die hinter Ihren Erwartungen im Tabellenkeller steckenden Gäste verschliefen die Anfangsphase völlig und der SVR hatte bereits nach 3 Minute die Riesenchance zur frühen Führung. Doch anstatt den Torabschluss zu suchen, versuchte Niko Adorf den Querpass auf Pascal Pfeifer und diese Aktion verpuffte. In der achten Minute dann ein wunderschöner Angriff über die linke Seite und Sezer Akmisir´s Flanke köpfte Pascal zur 1:0 Führung ein. Fünf Minuten später hatte Pascal eine weitere hochkarätige Chance, doch sein Schuss wurde kurz vor der Torlinie von einem Verteidiger geblockt. Warum der SVR nach 20 Minuten aufhörte, druckvoll und kombinationssicher, nach vorne zu spielen bleibt ein Geheimnis. Der Gast begann sich in der Hälfte des SVR einzurichten, hatte viel mehr Ballbesitz, ohne allerdings auch nur annähernd gefährlich vor das Tor von Dominik Wrobel zu kommen. Lediglich zwei Freistöße aus zentraler Position 18 Meter vor dem Tor ließen die Anhänger ein wenig zittern. Die Warnung des Trainers in der Pause eben diese Freistöße zu vermeiden, stoss bei seinen Spielern jedoch auf taube Ohren. Zunächst begann der SVR wie im ersten Durchgang mutig und versuchte eine Vorentscheidung herbei zu führen. Der Gast konnte sich nach den ersten druckvollen Minuten befreien und hatte abermals eine Freistoßgelegenheit aus 18 Metern. Dieser Versuch landete, wie die die vorangegangenen, in der Mauer. Nicht so in der 55. Minute. Dennis Cziuraj sprang der Ball bei einem Abwehrversuch an die Hand und der Referee entschied folgerichtig auf Freistoß genau 16 Meter zentral vor dem Gehäuse. Torjäger Tudiraj zog ab und der Ball lag im Netz. Der SVR versuchte postwendend zu antworten und lief in einen Konter. Sezer Akmisir verlor in einem Zweikampf den Ball und die Hamborner nutzten das Überzahlspiel durch wiederum Tuduraj zum 1:2. Den verlorenen Zweikampf von Akmisir hätte der ansonsten sehr gut leitende Schiedsrichter eventuell ahnden können, da Sezer leicht am Trikot gezogen wurde. Nach diesem Doppelschlag hatte Hamborn die Riesenchance zum Knockout, doch der Schuss des eingewechselten Kilinc strich Zentimeter am rechten Torwinkel vorbei. Die letzten 20 Minuten drückte unser Team vehement auf den Ausgleich. In der 90. Minute holte der in den Sturm beorderte David Hücker in seiner unnachahmlichen Art einen Elfer raus, da er das Angebot seines Gegenspielers annahm und nach dessen Schubser fiel. Andre Schittko lies sich die Chance nicht nehmen und verwandelte traumhaft sicher. Kurz darauf pfiff der Schiri das Spiel ab und wieder stellte man sich die Frage, ob man mit dem Ergebnis zufrieden sein konnte. Zumindest hat man gegen einen unmittelbaren Konkurrenten nicht den Kürzeren gezogen und ist punktgleich „mit dem rettendem Ufer“.

 

Aufstellung: Wrobel, Müller, Kleer, Jankowski, Cziuraj, Hücker, Lachs, Akmisir (62. Haile), Pfeifer, Adortf (70. Golembiewski), Schittko

Rafael Jankowski
Rafael Jankowski

SV Vonderort - SVR II  0:6

 

Im vorletzten Spiel der Saison ging es zum SV Vonderort. Auf dem unbeliebten Ascheplatz an der Neustraße kamen wir schwer ins Spiel. Die Vonderorter waren technisch und kämpferisch nicht schlecht. Früh gingen wir durch Rafael Jankowski in Führung. Allerdings war die Führung zu diesem Zeitpunkt mehr als glücklich. Die zweite Halbzeit begann äußerst unglücklich für uns, David Winkel auf Seiten der Vonderorter versuchte von der ersten Minute einen Elfmeter zu schinden. Der schwache Schiedsrichter ist dann prompt auf eine Schwalbe von ihm herein gefallen, und er zeigte zum entsetzten aller auf den Punkt. Manchmal gibt es im Fußball doch Gerechtigkeit, denn der unberechtigte Elfer wurde verschossen, im Gegenzug wurde unser Ismail zu Fall gebracht und den berechtigten Elfmeter verwandelte Fabian Thater. Zunehmend merkte man die konditionellen Mängel beim Gegner, und wir erzielten 4 weiter Treffer. Nochmal Tadder , 2 mal Ismail und Lars Degen waren die weiteren Torschützen.

Aufstellung: Küllmner, Roj, Biehl, Polak (46. Jezyschek), Röhring (73. Mitrentsis), Erbori, Tscha-Zodi, Urbanczyk, Jankowski, Thater, Degen

Danny Ingler
Danny Ingler

Concordia Oberhausen II - SVR III  3:4

 

Der Sieg unter der Woche bei Turnerbund Oberhausen (3:4 3x Danny Ingler. 1x Christian Hoffmann) wurde heute durch den Auswärtssieg bei Concordia Oberhausen II noch einmal versüßt. Das Ergebnis heute lässt vermuten, dass es eine knappe Geschichte war. Nach ca. 20 min ging man verdient nach Toren von Danny und Sven Ingler mit 0:2 in Führung. Beide Tore wurden durch den heute gut aufgelegten Marcel Gräwingholt vorbereitet. Kurz vor der Halbzeit schob Ümit Demircan aus kurzer Distanz zum 0:3 ein. Quasi im Gegenzug schafften die Gastgeber noch den Anschlusstreffer. So ging es mit 1:3 in die Halbzeitpause. Nach der Pause boten sich so einige Chancen, die aber teilweise sehr fahrlässig vergeben wurden. Vereinzelte Chancen der Gastgeber wurden durch unseren Keeper Marc Schwonek hervorragend pariert. Nach einem feinen Spielzug flankte wiederrum Marcel Gräwingholt in der 80min. scharf in den Strafraum, wo Dany Ingler keine Probleme hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Da nur noch 10 Minuten zu spielen waren und man 1:4 führte, stellte die Drittvertretung nun das Fußball spielen ein. Zwei Torchancen wurden durch die Gastgeber eiskalt genutzt, so dass in den letzten 5-6 Minuten nochmal das große Zittern begann. Nachdem der Schiedsrichter ganze 6 Minuten nachspielen ließ, wurde die Partie dann endlich beendet.

Die Hinrunde beendet die Truppe von Ralf Reichert mit neun Siegen, drei Unentschieden sowie drei Niederlagen. Das bedeute Platz 5 in der Tabelle.

Nächste Woche erwarten die Blankenfeldkicker zum ersten Rückrundenspiel Glück Auf Sterkrade II aus Oberhausen auf dem heimischen Geläuf. Das Hinspiel wurde mit 2:1 gewonnen.

 

Aufstellung: Schwonek, Intven, Mende, Lewandowski, Demircan, Bagouri, D.Ingler, Karadayi, S.Ingler, Efremidis (82. Kostka), Gräwingholt

SVR IV - Fortuna Bottrop III  1:11

 

Nichts zu holen hab es für die Vierte Mannschaft im Heimspiel gegen Tabellenführer Fortuna Bottrop. Die Mannschaft ging mit einer schwachen Vorstellung und 0:3 Pausenrückstand am Ende sang und klanglos mit 1:11 baden! Den Ehrentreffer für die Rhenanen erzielte Salih Derin. 

Aufstellung: Lahme, F.Jaeschke, Derin, S.Jaeschke (10. Hartmann), Becker, Mittler, Zurhausen, Cirillo, Krettek, Finder, Böttcher (45. Schittkowski)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0