Sonntagsrückblick

Da ist der Vorteil des Derby-Sieges aus der Vorwoche auch schon wieder dahin. Beim Mülheimer SV 07, einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, verlor die Dirr-Elf mit 2:4. Die Reserve konnte wenigstens einen Punkt einfahren und spielte gegen die Ruhrpottkicker 2:2. Die Dritte musste nach Adler Oberhausen reisen und nahm beim 5:2 Sieg alle Punkte mit. Eine deftige 6:1 Niederlage musste die Vierte bei der Dritten von Dostlukspor hinnehmen.

Pascal Pfeifer
Pascal Pfeifer

Mülheimer SV 07 - SVR I  4:2

 

„Wir hatten das Spiel nach der ersten Gelben Karte gegen Mülheim und unserem 1:0 schon auf dem Silbertablett und verlieren es, obwohl wir insgesamt das bessere Team waren. Manche Dinge verstehe ich nicht“, meinte Oliver Dirr nach der Niederlage im Abstiegsduell. „Statt auf einen Nichtabstiegsplatz zu klettern, stehen wir als Vorletzter wieder mit dem Rücken zur Wand.“Mit Unverständnis reagierte Rhenanias Trainer auch auf die Undiszipliniertheiten von Manuel Ephan und Pascal Pfeifer, die von Schiedsrichter Hüdai Faikoglu vorzeitig unter die Dusche geschickt worden waren. Pfeifer erhielt seine Gelbverwarnungen, nachdem er auf Entscheidungen des Unparteiischen mit Meckern reagiert hatte; Ephan warf einem Gegenspieler den Ball ins Gesicht (72.).Beide erwiesen der Mannschaft in dieser Spielphase und in diesem Abschnitt der Meisterschaft einen Bärendienst. Pfeifer hatte das 1:0 erzielt, ein Abstaubertreffer nach einem Schuss von Kevin Lachs. Dem Ausgleich ging eine strittige Situation voraus, bei der Dennis Cziuraj verletzt wurde. Noch vor der Pause gelang dem MSV die Führung. Nach dem verdienten Ausgleich durch Sven Ingler (67.) traf Mülheim per Strafstoß und schloss einen Konter aus abseitsverdächtiger Position zum 4:2 ab.

 

Quelle: derwesten.de

Aufstellung: Wrobel, Müller, Jankowski, Arogundade (60. Ephan), Cziuraj (78. Haile), Hücker, Lachs, Pfeifer, K.Wenderdel, S.Ingler, D.Wenderdel (54. Golembiewski)

Ismail Tscha-Zodi
Ismail Tscha-Zodi

SVR II - Batenbrocker RK  2:2

 

Das Nachbarschaftsderby endete 2:2. Wir hatten in dieser Begegnung ca. 60 – 70 % Ballbesitz und auch hochwertige Chancen. Leider sah es personell mehr als Rosig aus, denn mit Leroy Asamoah und Daniel Skolda hatte ich nur frische Leute auf der Bank. In der 12 Minute spielte Andre Rudawski mustergültig Ismail Tsch-Zodi an, dieser schlenzte den Ball ins lange Eck. Mit dem Gefühl das Spiel schon gewonnen zu haben machten wir 2 Fehler in der Vorwärtsbewegung und das nutzen die Pottler aus und führten zur Halbzeit 1:2. Der Gegner versuchte nun das Ergebnis über die Zeit zu retten. Beste Chancen wurden vergeben. 10 Minuten vor Abpfiff gelang Lucas Müntjes das 2:2. Der Gegner war nur durch Konter gefährlich. "Enttäuscht bin ich natürlich über den einen oder anderen Spieler der die Mannschaft während der Saison im Stich lässt", meinte Coach Ralf van Niersen. "So etwas hat es früher nicht gegeben man hat die Saison vernünftig zu Ende gespielt und dann einen Schlussstrich gemacht", so der Trainer weiter.

Aufstellung: Küllmer, Mitrentsis, Pasakevopoulos, Polz (62. Asamoah), Polak, Röhring, Erbori, Tscha-Zodi, Rudawski, Müntjes, Thater

Marcel Gräwingholt
Marcel Gräwingholt

Adler Oberhausen - SVR III  2:5

 

Stark Ersatzgeschwächt ging es diesen Sonntag zu DJK Adler Oberhausen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man das Spiel für sich entscheiden. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels war der Sieg gefährdet. Der gesperrte Kapitän Jens Lüer debütierte  als Trainer an der Seitenlinie und wird auch in den kommenden Wochen das Amt des  Trainers bekleiden, da sich Christian Hoffmann für 2 Wochen in den wohlverdienten Urlaub abgemeldet hat. Immer wieder angetrieben durch den emsigen Mittelfeldmotor Ümit Karadayi konnte man sich Torchance um Torchance erarbeiten. Hervorzuheben ist noch Torwart Stefan Heigl, der einige Torchancen der Gastgeber hervorragend parieren konnte.

Nächste Woche erwartet die Drittvertretung den Ligaprimus Arminia Klosterhardt III. Anstoß Im Blankenfeld ist um 13:00 Uhr.

Aufstellung: Heigl, Hoffmann (67. Krettek), Wolters, Lewandowski, Demircan, Gräwingholt (62. Schwonek), D.Ingler, Uzal (73. Lazar), Karadayi, Bagouri, Efremidis

Dostlukspor Bottrop III - SVR IV  6:1

 

Bericht folgt

 

Aufstellung: Lahme, Cirillo, S.Jaeschke, Kistner, Becker (46. Jäger), Mittler, Derin (50. Özcan), Lach, Pasch, Böttcher (46. Essmeier), Zurhausen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0