Englische Woche bei der Damenmannschaft


Gleich drei Spielen standen für unsere Damen in der vergangenen Woche auf dem Spielplan. Zwei Siege und eine Niederlage war am Ende die zufriedenstellende Ausbeute.

RSV/GA Klosterhardt II – SV Rhenania 2:1

Begonnen wurde die englische Woche am 27.09. Da waren unsere Damen zu Gast bei  RSV Klosterhardt II. 
Nach einem Verhaltenen Spielbeginn, nahm die Partie in der 20. Minute an Fahrt auf. Nach guten Zusammenspiel im Mittelfeld war es Tanja Holz die die erste Großchance im Spiel für unsere Damen hatte. Doch scheiterte sie an der Torfrau der Gegner. Nach 25. Minuten der erste Rückschlag nach Ballverlust im Aufbauspiel schaltete RSV schnell um und erzielte nach einem Konter das 1:0. In der Folge verloren die Verloren unsere Damen die Ordnung im Mittelfeld. Was dazu führte das RSV´lerinnen besser ins Spiel kam und nach 35. Minuten mit 2:0 in Führung gingen. Doch danach fanden unseren Damen wieder in die Spur und nur 3 Minuten später gelang Meryem Omeirat der Anschlusstreffer zum 2:1.So ging es dann in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel waren die Rhenaniarinnen entschlossen das Spiel noch zu drehen. Von Beginn an wurde Druck auf den Gegner ausgeübt. Immer wieder erspielten sich die Damen gute Torchancen die leider nicht zum Torerfolg führten. RSV beschränkte sich in der zweiten Hälfte aufs Kontern. Welche aber durch die Abwehr und die Torfrau unserer Damen vereitelt wurden. Im weiteren Spielverlauf wurde das Spiel ruppiger blieb aber auf beiden Seiten sehr fair. Trauriger höhepunkt war dann ein nichtgegebener Handelfmeter. Womit die Damen wieder einmal um den Lohn für ihre sehr gute Leistung gebracht wurden.
Endstand 2:1 für RSV Klosterhardt.

SV Rhenania – Arminia Klosterhardt II 4:2

Nachdem die beiden ersten Spiele unglücklich Verloren wurden sollten am Mittwoch dann endlich die ersten Punkte auf das Konto der Damen wandern. Direkt nach Anpfiff ließen die Gastgeberinnen keine Zweifel aufkommen. Mit schnellen Kombinationen im Mittelfeld wurden die Gegner umspielt und in der 9. Minute markierte Meryem Omeirat das 1:0 für unsere Damen. Auch in der Folge hatten unsere Damen hochkarätige Torchancen um die Führung weiter aus zu bauen. Die Gegnerinnen versuchten Zugriff aufs Spiel zu bekommen, doch die defensive der Rhenaniarinnen ließen nichts anbrennen. Doch erst in der 31. Minute gelang den Damen das lang verdiente 2:0. Tanja Holz traf nach einem schönen solo. 
Nach der Halbzeit ging es erst unverändert weiter. Unsere Damen spielten Mutig nach vorn. In der 57. Minute war Juline Fries zur Stelle und erzielte das 3:0. Anschließend hatten unsere Damen noch die eine oder andere Chance das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Doch das Spiel geriet immer mehr aus der Spur. Immer wieder gab es auf beiden Seiten Fehlentscheidungen der Unparteiischen. Was die Gemüter beider Mannschaften erhitzte. Nutznießer dieser Phase waren die Damen aus Klosterhardt. Die in der 80. Und 84. Minute durch zwei Glas klare Abseitstreffer zum 3:2 Anschluss kamen. Doch der Schlusspunkt der Partie gehörte wieder den Damen des SV Rhenania. Birgit Jusik verwandelte in der 86. Minute einen Freistoß aus 20 Meter direkt im linken oberen Eck und beendete damit die Partie. Trotz der hitzigen Schlussphase blieb die Partie immer fair. 4:2 Somit erzielten die Damen den ersten Saisonsieg.


SV Rhenania – SG Osterfeld 19:0

Zum Abschluss der englischen Woche waren am letzten Sonntag die Damen aus Osterfeld zu gast. 
Trotz der beiden schweren Spiel in den Knochen gaben die Damen sofort nach Anpfiff voll Gas. In der 3. Minute erzielte Tanja Holz das 1:0. Immer wieder legten sich unsere Damen die defensive der Gegnerinnen zurecht. In der ersten Hälfte bekamen die Gäste keinen Zugriff aufs Spielgeschehen. So war ein Halbzeitstand von 10:0 mehr als verdient.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Wieder mit einem schnellen Treffer von Chantal Engl (abweichend zum Spielbericht). 
Mitte der zweiten Hälfte nahmen unsere Damen dann das Tempo aus dem Spiel. Was nun auch den Gegnerinnen etwas mehr Raum bot. Aber wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor von Chantal Hübbertz zu keiner Zeit. Den letzten Treffer setzte dann wieder Tanja Holz die mit einem wunderschönen Steilpass, der nach langer Verletzung wieder im Kader stehende Kim Uebbing in Szene gesetzt wurde.
Am Ende stand es dann 19:0 was zugleich der bisher Höchste Sieg der Liga ist.

Torschützen:
Tanja Holz: 3,12,27,36,61,63,90
Meryem Omeirat: 7,9,30,44
Birgit Jusik: 14,57,60,71,76
Bianca Hübbertz: 11
Chantal Engl: 47
Miriam Karanikolopoulos: 54

„Unterm Strich bin ich mit der Punkteausbeute zufrieden. Auch wenn wir das Spiel gegen RSV nicht hätten verlieren müssen. Aber die Mannschaft befindet sich auf einem guten Weg. Die Leistung und Einstellung in den Spielen stimmt. Es war eine harte Woche für die Mannschaft die das mit Bravour gemacht hat. Aber es wurde uns auch gezeigt an was wir noch arbeiten müssen um auch Spielen wie gegen RSV als Sieger vom Platz zu gehen. Das werden wir in den nächsten Wochen gemeinsam in Angriff nehmen.“ – zitat des Trainers