Erste holt Unentschieden beim SC 20 Oberhausen

„Vielleicht werden einige sagen: Mit dem späten Ausgleich nach einem 1:3-Rückstand war das ein Spiel, das gut für die Moral ist. Aber für mich wiegt es schwerer, dass wir jetzt mit Dominik Wrobel und David Molitor wieder zwei wichtige Spieler verletzt haben.“ Markus Nickel konnte dem 3:3 seiner Rhenania beim Tabellenzehnten SC 1920 Oberhausen nicht viel Positives abgewinnen.

In der Anfangsphase mussten die Bottroper nicht nur einen frühen Rückstand (1. Minute) verdauen, sondern auch die Auswechslung von Rückkehrer Wrobel. Der Torwart rutschte aus, verdrehte sich den Knöchel und signalisierte, dass es für ihn nicht weiterging (10.). Die Diagnose steht noch ebenso aus wie bei David Molitor, der mit einer Schulterverletzung vom Platz ging.

 

In sportlicher Hinsicht schaffte die Rhenania nach 14 Minuten das 1:1. Die Hausherren konnten eine Freistoßsituation nicht klären, der Ball landete am zweiten Pfosten und Radoslaw Jankowski vollendete. Erneut nutzten die Oberhausener Fehler der Gäste aus; der SVR konnte sich bei Milan Blagojevich bedanken, dass es nach 60 Minuten nur 3:1 für den SC hieß. Julian Mali und Molitor sorgten mit ihren Treffern für den Teilerfolg.

Quelle: WAZonline