Der SV Rhenania Bottrop trauert um René Mandel

Am vergangen Samstag, dem 21.04.2018, ist bei einem Motorradunfall unser Spieler René Mandel leider tödlich verunglückt.

 

René hat bereits in der Jugend für den SV Rhenania Bottrop gespielt und ist nach einer kurzen Auszeit zur Saison 2017/2018 zurück zum Blankenfeld gewechselt, wo er in der Hinrunde seinen Teil dazu beigetragen hat, dass die 1. Mannschaft aktuell um den Aufstieg in ihrer Liga spielt.

 

René war nicht nur ein Sportskamerad, ein lustiger Mitspieler, sondern vor allem ein herzensguter Mensch und Freund für alle. Viele der aktuellen Spieler verbinden zu René nicht nur die sportliche Freundschaft. Auch die jahrelange und intensive private Verbundenheit zu ihm, macht diesen Unfall für Freunde und Familie umso schrecklicher.

Wir als Verein spenden der Familie, den Angehörigen und den Freunden in dieser Zeit die größte Anteilnahme und Beileidsbekundungen, stehen in dieser schwerer Zeit gerne bei und wollen René in der Erinnerung behalten, in der wir ihn kennenlernen durften.

 

In Gedenken an René Mandel, gab es bereits am vergangenen Sonntag eine Schweigeminute vor dem Spiel, welches an diesen Sonntag natürlich in den Hintergrund gerückt ist. Zum kommenden Heimspiel wird die Mannschaft mit Trauerbinden auflaufen um noch einmal an ihn zu Gedenken.

 

Zur Trauerfeier am kommenden Montag, den 30.04., werden Vertreter des Vereins und der 1. Mannschaft der Familie beiseite stehen, um an René zu denken.

 

Einen Dank gilt es auch an TSV Safakspor und SUS 21 Oberhausen zu richten, die ihre Anteilnahme solidarisch zum Ausdruck gebracht haben.

 

In den Farben getrennt, in der Trauer vereint.

 

In Gedenken an René Mandel (17.01.1998 - 21.04.2018)