Vorschau auf den 19. Spieltag

Für das Team von Trainer Rovers geht`s am Sonntag zum Tabellendritten Viktoria Buchholz. Für die Reserve steht am Wochenende das zweite Spiel gegen einen Aufstiegsfavoriten innerhalb von fünf Tagen an. Nach der Niederlage am Mittwoch in Post tritt man nun bei 1911 an. Die Dritte trifft im Blankenfeld auf die Drittvertretung von Sterkrade Nord.

Der Tabellendritte Viktoria Buchholz ist am Sonntag der Gegner von Dirk Rovers und seiner Truppe. Ein sehr schweres Spiel, zählen die Duisburger doch zu den Aufstiegsaspiranten in dieser Bezirksligagruppe. „Viktoria Buchholz war in der Hinrunde die kompakteste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben. Wir fahren da völlig ohne Druck hin und weden sehen, was wir mitnehmen können“, sagt Coach Rovers, der trotz der vielen Verletzten mit seinem Team Woche für Woche gute Leistungen abruft und so alle ins Staunen bringt. Neben Dennis Cziuray fehlen unter anderem Sven Ingler und David Hering.

 

 

Nach der 4:0 Niederlage am Mittwoch bei Post Oberhausen muss die Zweitvertretung zum nächsten Aufstiegsaspiranten. Gegen 1911 wird es schwer was zählbares zu holen, aber wenn man hochkonzentriert in das Spiel geht, kann man den Nachbarn vielleicht ärgern. "Wir müssen die Punkte gegen die Mannschaften von unten holen und nicht unbedingt gegen die Aufstiegsfavoriten", so Coach Ralf van Niersen nach dem Spiel bei Post.

 

 

Nach der Niederlage am letzten Sonntag beim SSV 51, will die Dritte auf heimischer Anlage gegen den Tabellensechsten aus Oberhausen wieder dreifach punkten und so den Anschluss zur Tabellenspitze halten. Mit 65 erzielten Tore stellt die Dritte den stärksten Sturm der Liga, der auch gegen Nord den Unterschied ausmachen soll.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0