Perfekter Saisonstart

Mit drei Siegen am ersten Spieltag sind die Seniorenteams perfekt ist die Saison gestartet. Mit zwei 3:0 Heimsiegen der Ersten und der Reserve und einem 3:1 Auswärtssieg der Drittvertretung tankten alle Mannschaften das nötige Selbstvertrauen für die weitern Aufgaben.

Trainer Dirk Rovers
Trainer Dirk Rovers

SVR  - TuRa 88 Duisburg  3:0

 

Mit vielen Fragezeichen und einem neuen System mit Vierer Abwehrkette traten die Mannen von Coach Rovers gegen TuRa 88 Duisburg an. " Das hat wirklich hervoragend funktioniert", freute sich Trainer Rovers, "Das gesamte Team hat die Vorgaben super umgesetzt", so der Coach weiter. Da die Mannschaft nun ganze drei Auswärtsspiele hintereinander bestreiten muss, war der Auftaktsieg unheimlich wichtig. Die Tore erzielten Pascal Pfeifer, Patrick Drechsler und Akay Uzal.

Keeper Marvin Bihler
Keeper Marvin Bihler

SVR II - RW Welheimer Löwen  3:0

 

In der ersten Hälfte bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, sodass es folgerichtig torlos in die Halbzeit ging. Im zweiten Abschnitt erspielte sich das Team um Spielführer Mirko Jezyschek mehr Chancen und ging in der 72. Minute durch Leroy Asamoah verdient in Führung. Danach machten die Gäste auf und so ergaben sich mehr Räume für die Reserve die dann kurz vor dem Ende durch Ismail Tcha-Zodi und Lars Degen auf 3:0 erhöhten. "Ich denke wir haben verdient gewonnen. Bei dem warmen Wetter war es wichtig in Führung zu gehen. Besonderes Lob möchte ich an meinen Keeper Marvin Bihler richten, er hat heute eine gute Leistung abgeliefert", so Ralf van Niersen.

War sehr zufrieden - Coach Dirk Bollig
War sehr zufrieden - Coach Dirk Bollig

BW Fuhlenbrock II - SVR III  1:3

 

Die Drittvertretung zeigte von Beginn an, wer als Sieger vom Platz gehen wollte. In der 20. Minute traf Kevin Schittkowski nach schönem Kombinationsspiel von Luer, Kostka und Mustapha Amjahad hoch verdient zur 1:0 Führung. Kurz darauf war es wieder Schittkowski, der sich bereits 10 Minuten später so über eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters ärgerte, dass er seinen Unmut laut äußerte und dadurch mit Rot vom Platz gestellt wurde. "Zu sowas darf man sich egal, wie falsch die Entscheidung des Schiedsrichter war niemals hinreißen lassen" so Trainer Dirk Bollig.
Doch auch mit 10 Spielern waren die Rhenanen immer noch Spielbestimmend und konnten in der 60. Minute durch Rafik Amjahad nach schönem Freistoß von Ümit Demircan den zweiten Treffer erzielen. In der 75. Minute machte dann Kapitän Christian Hoffmann den Sack mit einem schönen Kopfballtreffer endgültig zu. Der Anschlusstreffer der Fuhlenbrocker zum 1:3 Endstand war dann nur noch Ergebniskosmetik.
Trainer Bollig war mehr als zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und war voller Lobes für das ganze Team.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0