Der nächste Dreier für die Erste

 

Nach dem Sieg am letzten Sonntag in Königshardt gab es auch im Heimspiel gegen den TV Voerde für das Bezirksligateam einen Dreier zu bejubeln. Die Reserve dagegen musste gegen die Blauweißen aus Fuhlenbrock eine schmerzhafte Niederlage einstecken.

Dominik Wrobel
Dominik Wrobel

SVR I - TV Voerde  3:1

 

Dieser Sieg gegen einen starken Gegner aus Voerde war harte Arbeit. In der ersten ausgeglichenen Halbzeit gab es Tormöglichkeiten auf beiden Seiten und das Team konnte sich beim Keeper Dominik Wrobel bedanken, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Coach Rovers muss in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben, denn sein Team zeigte sich nach dem Wechsel wesentlich wacher. Die 1:0 Führung in der 50. Minute durch Radoslaw Jankowski war die logische Konsequenz. Nun boten sich mehrere Chancen zum vorentscheidenden 2:0, aber man verpasste es den Sack zuzumachen. Es kam wie es kommen musste. In der 68. Minute traf der Gast zum 1:1. Nicht geschockt zeigten sie die Mannen von Trainer Rovers und setzten Voerde sofort wieder unter Druck. Bereits drei Minuten nach dem Ausgleich gelang so Pascal Pfeifer nach Vorlage von Akmisir die 2:1 Führung und Kevin Wenderdel traf in der 90. zum 3:1 Endstand .

Trainer Ralf van Niersen
Trainer Ralf van Niersen

SVR II - BW Fuhlenbrock  0:3

 

Eine perfekte erste Halbzeit der Fuhlenbrocker bescherte der Zweitvertretung die nächste Niederlage. Bereits nach neun Minuten lag man mit 0:1 hinten und fand keine Mittel gegen die starken Gäste. Schon nach 38. Minuten war der 0:3 Endstand perfekt. "Für uns war heute schon Weihnachten. Wir haben heute zwei Geschenke verteilt", so das Fazit vom SVR-Trainer Ralf van Niersen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0