U15 fährt drei Punkte ein

Das Niederrheinliga-Heimspiel der C-Junioren gegen den Duisburger FV 08 am Samstag ist schnell zusammen gefasst. Sechs kranke, beziehungsweise verletzte Spieler mussten ersetzt und daher die Mannschaft wieder einmal umgebaut werden. Trainer Michael Kahnert konnte mal wieder nicht seine Wunschformation auf das Feld schicken. Dennoch fand er wohl die richtigen Worte, denn die Einstellung stimmte zunächst.

Traf doppelt: Maximilian Rustemeyer
Traf doppelt: Maximilian Rustemeyer

So sahen die Zuschauer zunächst ein laufbereites Team, dass bereits in der dritten Spielminute gefährlich über die linke Angriffsseite durch Marco Schönfeld die Duisburger Abwehrreihe ordentlich durcheinander brachte. Schönfelds perfekte druckvolle Flanke fand Maximilian Rustemeyer, der energisch zum 1:0 traf. Wenige Minuten später, nämlich schon in der zehnten Spielminute, gelang erneut Maximilian Rustemeyer nach einer schönen Einzelleistung wieder über die linke Seite das 2:0. Wer nun erwartete, dass die Jungs vom Blankenfeld unverkrampft Fußball spielten, sah sich getäuscht. Spielzüge über mehrere Anspielstationen waren Mangelware. Die Duisburger Mannschaft zerstörte stets das Aufbauspiel der Bottroper. So fand das Spiel zwar überwiegend in des Gegners Hälfte statt, aber gefährliche Torschüsse waren nicht zählbar.

Mert Sen
Mert Sen

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste dann Angriffsfußball zu spielen und die bis dahin kaum geforderte Abwehr der Bottroper funktionierte in der 39. Minute nicht. Das Stellungsspiel zweier Verteidiger war nicht deutlich und so wurde der Stürmer der Duisburger unglücklich im Strafraum getroffen. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gäste sicher. Eine kurze Druckphase der Duisburger war nun zu überstehen und als diese dann den Ausgleich erzwingen wollten, konnte sich der Bottroper Mert Sen auf der rechten Seite gleich gegen drei Gegenspieler durchsetzen und den Ball am Torhüter vorbei zum 3:1 abschließen. Nun fand das Spiel ausschließlich im Mittelfeld statt, wo sich nun alle Angriffsbemühungen von den jeweiligen Defensivspielern unterbunden wurden. Die größte Chance zum weiteren Tor für die Rhenanen hatte dann noch Ilkan Oruc, der eine Flanke kraftvoll volley Richtung Tor schoss, dabei jedoch den Torwart traf, der diesen Schuss dann ohne Probleme abwehren konnte. Unterm Strich zählen die gewonnenen drei Punkte für das Team.

Aufstellung: Cedric Lohe, Pasquale Mongelli, Niklas Rudolph, Tim Nowag, Enis Can Kacar, Aaron Kahnert (64. Hendrik Schlossarek), Maximilian Rustemeyer (58. Ilkan Oruc), Jan Ansperger (36. Fabian Eder), Mert Sen (62. Nico Delbach), Marco Schönfeld, Hendrik Laakmann

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0