Deutliche Derby Niederlage

Eine deutliche und empfindliche Niederlage musste das Bezirksliga Team am Sonntag gegen den VfB Bottrop hinnehmen. Am Ende hieß es 4:0 für die Gäste. Die Reserve erreichte im kleinen Derby ein 3:3 gegen die Zweitvertretung vom VfB. Den einzigen Dreier fuhren die Mannen der Dritten ein und kamen mit einem 5:2 Sieg vom PSV Oberhausen 2 zurück.

Dirk Rovers
Dirk Rovers

SVR I - VfB Bottrop  0:4

 

Dirk Rovers war nach dem Spiel sehr angefressen. "Der VfB hat ohne wenn und aber verdient gewonnen. Wir haben nicht so druckvoll gespielt wie wir es uns vorgenommen haben. Durch eine Undiszipliniertheit fiel das Gegentor in der ersten Halbzeit und wir liefen dem Rückstand hinterher ohne zwingend agieren zu können. Das 0:2 brach uns praktisch das Genick. Enttäuscht bin ich insofern, dass wir uns dann offensichtlich dem Gast ergeben hatten", so der Rhenanen-Coach abschließend.

Aufstellung: Wrobel, Golembiewski, Drechsler, Rudawski, Hering, Akmisir (66. Peryt), Cziuraj (66. Ephan), Sylla (84. Jankowski), Wcislo, Pfeifer, Wenderdel

Fabian Thater
Fabian Thater

SVR II - VfB Bottrop II  3:3

 

"Bedingt durch sieben Ausfälle muss man mit dem Punkt zufrieden sein, obwohl mehr drin gewesen wäre. Wir haben bei den Gegentoren geschlafen und wieder Geschenke verteilt", so Coach Ralf van Niersen. Fabian Thater brachte die Reserve früh in Führung. Doch der VfB glich die Führung aus und erzielte wenige Minuten später auch noch die 2:1 Führung. Noch vor der Pause konnte VfB II sogar noch auf 3:1 davonziehen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte das Team von Coach Rovers den Druck und kam schnell zum Ausgleich. Roberto Erbori und Steve Richter markierten die Treffer zum 3:3. Danach ließen die Rhenanen noch einige Torchancen liegen und müssen sich am Ende aber mit dem Punkt zufrieden geben.

Aufstellung: Schwonek, Sorgatz (60. Tkocz), Hokmabadian, Kuhlmann, Jezyschek, Klaus, Erbori, Degen (46. Richter), Jankowski, Urbanczyk, Thater

Christian Hoffmann
Christian Hoffmann

PSV Oberhausen II - SVR III  2:5

 

Nach nur 15 Minuten führten die Rhenanen durch Tore von Mende, Hoffmann und Zurhausen bereits mit 3:0. Doch anstatt einfach weiter zu spielen, stellte die Drittvertretung das Fußballspielen zum Unmut des Trainers komplett ein. Kurz vor der Halbzeit fiel noch der Anschlusstreffer zum 1:3. Auch die lautstarke Pausenansprache zeigte bei den Rhenanen keine Wirkung, man erzielte zwar noch zwei weitere Treffer durch Hemmrt und Venz, bekam aber Fußballerisch kein Bein mehr auf den Boden. Nach 90 Minunten hieß es dann 2:5. Man muß das Positive aus dem Spiel herausziehen, so Co- Trainer Christian Hoffmann, es hat sich niemand verletzt und wir haben erneut einen Dreier eingefahren, wie ist letztendlich egal.

Aufstellung: Heigl, Efremidis, Devel, M. Amjahad (50. Elia), Wolters, Luer (65. Hiddemann), Zurhausen, Kostka, Mende, Hoffmann, Hemmert (75. Venz)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0