Ein Remis, Zwei Siege

Das Team von Trainer Dirk Rovers kam im Heimspiel gegen GA Möllen auf heimischer Anlage nicht über ein 2:2 Unentscheiden hinaus. Bei der Reserve lief es dagegen besser. Gegen Viktoria 21 Bottrop erspielte man sich einen 3:2 Heimsieg. Die Drittvertretung hatten beim 4:0 Sieg bei der Zweiten von Adler Oberhausen keine Probleme.

Patrick Drechsler
Patrick Drechsler

SVR I - GA Möllen  2:2

 

"Wenn man zu Hause mit 2:0 führt, darf man das Spiel hier nicht mehr aus der Hand geben", meinte ein sichtlich schlecht gelaunter Coach Dirk Rovers. "Auch der Schiedsrichter hat dazu beigetragen, dass wir hier nicht das gespielt haben, was wir uns vorgenommen haben“, so der Trainer weiter. Bereits in der 15. Minute konnten die Rhenanen durch einen von Torhüter Dominik Wrobel verwandelten Strafstoß in Führung gehen. Radoslaw Jankowski war im Strafraum gefoult worden. Schon 4 Minuten später gelang es Patrick Drechsler auf 2:0 zu erhöhen. Weitere hochkarätige Chancen die Vorsprung weiter auszubauen wurden ausgelassen und so kam es wie kommen musste. Dem Gast aus Möllen gelang in der 38. Minute der Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel machten die Gäste weiter Druck und schafften in der 57. Minute den 2:2 Ausgleich. Die Rhenanen versuchten in den letzten Minuten noch den Siegtreffer zu erzielen, aber es blieb beim 2:2.

Tobias Kuhlmann
Tobias Kuhlmann

SVR II - Viktoria 21 Bottrop  3:2

 

Die Zwote fährt im Heimspiel gegen den A-Liga Absteiger drei wichtige Punkte ein. Das Spiel begann aber gar nicht nach dem Geschmack der Rhenanen. Die Gäste von der Paßstraße gingen in der 36. Minute mit 1:0 in Front. Bereits fünf Minuten später aber konnte Tobias Kuhlmann ausgleichen und den 1:1 Pausenstand herstellen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste in der 61. Minute abermals in Führung gehen, doch Rene Sorgatz gelang  bereits 6 Minuten später der erneute Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Ende erzielte Tobias Kuhlmann mit seinem zweiten Tor den vielumjubelten Siegtreffer.

Rafik Amjahad
Rafik Amjahad

Adler Oberhausen II - SVR III  0:4

 

Enttäuscht und gleichermaßen angefressen war Trainer Dirk Bollig über die Leistung seiner Mannschaft gegen den Tabellenletzten aus Oberhausen. Zwar gewannen die Rhenanen 4:0 durch Tore von Hemmert, Hoffmann und Amjahad (2), dennoch war es das schlechteste Saisonspiel, so Käpitän Christian Hoffmann.
"Heute wollte uns einfach nichts gelingen, viele Fehlpässe, unzählige Abseitsstellungen und maßenweiße leichtfertig vergebene Torchancen". Wir hätten auch noch 2 Stunden länger spielen können und trotzdem wäre das Spiel nicht besser geworden. Solche Spiele sollte man am besten unter "gewonnen und der Rest ist egal" verbuchen und ad Akta legen. Trainer Bollig kündigte nach Spielende eine harte Trainingswoche für seine Akteure an, denn kommenden Sonntag gegen die Zweitvertretung von Vorwärts Bottrop, wird eine solche Leistung nicht ausreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0