8600,00 Euro gehen an die Deutsche Kinderkrebshilfe

Damit haben selbst die beiden Organisatoren Markus Schur und Marco Langnickel nicht gerechnet. Beim Bambini-Benefizturnier am 05. Februar in der Dieter-Renz-Halle kamen insegesamt 8600,00 Euro zu Gunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe zusammen. Heidemarie Winters-Schulz-Hardt von der Deutschen Kinderkrebshilfe konnte im Rathaus heute den Spendenscheck entgegen nehmen.

Frau Dr. Metzelder, Marketing Targo Bank, Markus Schur, Kerstin Ephan (SV Rhenania), OB Bernd Tischler mit Mike und Ramon, Frank Pinnow (Sparkasse), Marco Langnickel, Norbert Lüer (SV Rhenania) und Frau Winters-Schulz-Hardt (Deutsche Krebshilfe)
Frau Dr. Metzelder, Marketing Targo Bank, Markus Schur, Kerstin Ephan (SV Rhenania), OB Bernd Tischler mit Mike und Ramon, Frank Pinnow (Sparkasse), Marco Langnickel, Norbert Lüer (SV Rhenania) und Frau Winters-Schulz-Hardt (Deutsche Krebshilfe)

„Jedes Jahr erkranken rund 450.000 Bundesbürger an Krebs; davon sind 2.000 Kinder betroffen. Wir leben ausschließlich von solchen Spenden sowie Zuwendungen und sind über jegliche finanzielle Unterstützung weiterhin dankbar. Solch eine Spendenaktion wie das Bambini-Benefizturnier sind etwas Großartiges und ich bedanke mich dafür recht herzlich“, richtete Frau Heidemarie Winters-Schulz-Hardt von der Deutschen Krebshilfe ihre Worte an die Anwesenden sowie ihren Dank gerade an die Organisatoren dieses Turniers.

Auch Frank Pinnow (links) lauschte gespannt den Ausführungen von Frau Winters-Schulz-Hardt
Auch Frank Pinnow (links) lauschte gespannt den Ausführungen von Frau Winters-Schulz-Hardt

Für die teilnehmenden Mannschaften war dieses Turnier natürlich auch etwas Großartiges, denn die Mini-Kicker standen hier klar im Mittelpunkt. „Bei der Siegerehrung konnte ich nicht nur in glückliche Kindergesichter blicken sondern die Trainer bedankten sich für ein gelungenes Turnier. Jede Mannschaft hat ihr Wiederkommen schon angemeldet“, weiß Frank Pinnow, Marketingleiter der Sparkasse Bottrop, zu berichten. Tatsächlich hatten sich auf der Homepage des SV Rhenania etliche Gastvereine mit ihrer Danksagung ins Gästebuch eingetragen und sorgten zudem für Gänsehaut bei dem Organisationsteam Schur/Langnickel.

„Wenn wir nur einem Kind das Leben damit retten können, hat sich die Veranstaltung schon gelohnt“

Ramon und Mike durften am Schreibtisch von OB Bernd Tischler Platz nehmen
Ramon und Mike durften am Schreibtisch von OB Bernd Tischler Platz nehmen

Oberbürgermeister Bernd Tischer, der von Anfang an dieses Benefizturnier begleitet und unterstützt hat, lobte als Schirmherr nicht nur die Organisatoren sondern bedankte sich bei allen Helfern und Unterstützern für das gute Gelingen. Er selbst war sichtlich bewegt über die Spendenhöhe und zitierte die Organisatoren mit ihrer treffenden Aussage „Wenn wir nur einem Kind das Leben damit retten können, hat sich die Veranstaltung schon gelohnt“. Auch Frau Dr. Gertrud Metzelder freute sich, dass sich ihre Organisation www.roterkeil.net in diesem Rahmen präsentieren konnte und sie ein Teil dieser tollen Spendenaktion war.

 

Eine Neuauflage ist bereits gedanklich in Planung; die Sponsoren wie z.B. die Sparkasse, Targo Bank oder Party-Service Huckfeldt haben ihre erneute Unterstützung zugesichert. In jedem Fall wird auch das Motto beim nächsten Benefizturnier heißen: „Kinder spielen für Kinder“!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0