Der Ball rollt wieder

Die Winterpause ist endlich vorbei. Seit Sonntag geht es wieder Woche für Woche um Meisterschaftspunkte. Die Erste traf beim Rückrundenauftakt auf das Team vom SV Wanheim 1900 aus Duisburg und konnte direkt dreifach punkten. Die Reserve hatte noch spielfrei und die Drittvertretung traf in Oberhausen auf die Dritte von Safakspor.

Amanuel Haile
Amanuel Haile

SVR I - SV Wanheim 1900  2:0

 

Die Mannschaft steht hinter Dirk Rovers und zeigte trotz eher mäßigen Vorbereitungsphase eine gute Leistung gegen den Gast aus Duisburg. "Ich habe nach langer Zeit meine Mannschaft mal wieder aufopferungsvoll kämpfen gesehen. Ein großes Kompliment wie sich die Mannschaft heute hier präsentiert hat", drückt der Trainer seinen Stolz aus. Dem A-Jugendlichen Amanuel Haile schenkte er von Anfang an das Vertrauen und wurde nicht enttäuscht. "Trotz Doppelbelastung machte Amanuel heute ein klasse Spiel", so Rovers. Mit einer großen Portion Laufbereitschaft war der Sieg völlig in Ordnung und konnten durch die Treffer von Pascal Pfeifer (39.) und Dominik Wrobel (43.) per Elfmeter drei wichtige Punkte feiern.

Traf doppelt: Christian Hoffmann
Traf doppelt: Christian Hoffmann

Safakspor Oberhausen III - SVR III  4:8

 

Gleich 12 Tore kamen die Rund 50 Zuschauer am Sonntag beim Spiel unserer Safakspor III Oberhausen geboten. Die Rhenanen legten los wie die Feuerwehr und führten nach 15 Minuten bereits 2:0 durch Tore von den Neuzugang Marcel Möller (8.) und Marius Hemmert (15.), der den Ball per sehenswertem Fallrückzieher in alter "Pierre Weyerhorst -Manier" in die Maschen buxierte. In der 24. Minute war es Neuzugang Dennís Finder der die Führung auf 3:0 nach schönen Zuspiel von Christian Hoffmann ausbaute. Leider ging danach die Ordnung im Mittelfeld total verloren und Safakspor erspielte sich Chance um Chance und konnten verdient die Anschlusstreffer zum 1:3 und 2:3 erzielen. Das wir nicht mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause gegangen sind, können wir unserem "Schnapper" Mario Lahme verdanken, der viele Großchancen entschärfte und in der 30. Minute sogar einen Elfmeter parrierte, so Spielführer Christian Hoffmann. Ein besonderes Lob geht an unseren Linksaußen Christian Mende, der sich in der 45. Minuten den Ball in der eigenen Hälfte erkämpfte, drei Gegner stehen ließ und nach schönen Doppelpaß mit Marius Hemmert die 4:2 Pausenführung erzielte. Für mich zusammen mit dem gehaltenem Elfer, die Spielentscheidende Szene, so Hoffmann weiter.

Trainer Dirk Bollig
Trainer Dirk Bollig

Trainer Dirk Bollig schien in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach der Halbzeit kehrte die alte Ordnung im Mittelfeld wieder ein und die Rhenanen spielten sich nun in einen regelrechten Rausch. Kapitän Hoffmann erhöhte in der 50. Minute per Elfmeter auf 5:2. In der 58. Minute konnte Marcel Möller seinen zweiten Treffer erzielen, indem er den den Ball aus 20 Metern unhaltbar an den linken Innenpfosten schlenzte, von dem aus der Ball dann ins Tor sprang. Das 3:6 fiel durch eine Unachtsamkeit in der 65. Minute. Danach konnte  Christian Hoffmann nach wunderschönem Kombinationsspiel mit Rene Zurhausen und Andreas Konietzny den alten Abstand zum 7:3 (68.) wiederherstellen. Auch der eingewechselte Rafik Amjahad konnte sich in der 80. Minute noch in die Torschützenliste eintragen, nachdem er von Anjey Konietzny schön in Szene gesetzt wurde. Der Treffer der Mannen von Safakspor in der 82. Minute zum 4:8 war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Bis auf die Abstimmung im Mittelfeld, und den daraus resultierenden Gegentore bin ich sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung,aber daran werden wir im Training arbeiten, so Trainer Dirk Bollig nach dem Spiel. Besonders freute das Trainergespann, dass alle Neuzugänge gut von der Mannschaft aufgenommen wurden und durchweg gute Leistungen zeigten. Auch Marcel Gräwingholt kann nach seiner Verletzung wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Ein besonderes Dankeschön geht an unseren neuen Sponsor "My Bet", dessen Geschäftsführer Darek Buchta die Mannschaft mit neuen Aufwärmpullis ausstattete.

Aufstellung: Lahme, Lewandowski, Efrdemidis(35. Wolters), K. Möller, Mende, Zurhausen(75. Kostka), Finder, M. Möller, Hoffmann(70. Amjahad), Konietzny, Hemmert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0