Erneute Heimniederlage für die U15

Die C-Jugendlichen mussten am Samstagnachmittag eine erneute Heimniederlage hinnehmen und schlichen danach mit hängenden Köpfen vom Platz. „Nicht erklärbar“, so Trainer Michael Kahnert, „der Mannschaft fehlt Konstanz und wenn es in einer Saison ein richtiges Seuchenspiel gibt, haben wir es jetzt hinter uns, schlechter spielen geht aus meiner Sicht nicht mehr“.  Von einer Wundertüte war die Rede. „Mal spielt wirklich eine Mannschaft, jeder rennt und kämpft und geht auch dorthin, wo es vielleicht auch mal weh tut“.

Michael Kahnert
Michael Kahnert

Am Samstag war jedoch von Spielfreude, von Einsatz und Engagement leider nicht viel zu sehen. Die Gastmannschaft aus Velbert war dagegen ganz anders eingestellt. Hatte man geglaubt, dass die Bottroper einen Weckruf bräuchten, so war der wohl schon in der 12. Minute nach einem Eckball für die Jungs aus Velbert laut genug. Der hoch vor das Tor geschlagene Ball konnte nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden und fand durch viele Beine den Weg ins Tor. Das sollte das goldene Tor des Tages bleiben. „Das Ergebnis ist gerecht. Velbert hatte die größeren Möglichkeiten. Vielleicht wäre es anders ausgegangen, wenn ich selbst meine zu Beginn des Spiels große Torchance genutzt hätte“, so Kapitän Maik Rudawski. Aber auch die Führungsspieler der Mannschaft konnten das Spiel nicht mehr an sich reißen und das Ergebnis korrigieren. Viel zu tun für das Trainerteam, die die Jungrhenanen für kommenden Samstag bei Duisburg 08 auf ein wahrscheinlich stark umkämpftes Spiel  vorbereiten müssen.

Es spielten: Cedric Lohe, Jan Ansperger (55. Tim Nowag), Niklas Rudolph (36. Pasquale Mongelli), Maximilian Rustemeyer (36. Ilkan Oruc), Maik Rudawski, Enis Can Kacar, Hendrik Laakmann, Aaron Kahnert, Fabian Eder, Marco Schönfeld (43. Rene Heller), Mikail Birbir

Kommentar schreiben

Kommentare: 0