U15 mit Remis in Altenessen

Nach dem deutlichen Erfolg am Maifeiertag gegen die Mannschaft des VfB Kirchhellen im Endspiel um die Bottroper Stadtmeisterschaft war wieder Ligaalltag für das Team des SV Rhenania Bottrop am Samstag bei der DJK Altenessen. Parallell zur Fußballbundesliga, bei der es vor allen Dingen im Abstiegskampf noch sehr spannend zu ging, war auch auf des Gegners Platz von dieser Anspannung im Kampf um die Relegationsplätze um den Erhalt der Niederrheinliga zu spüren.

Dennis Wydra
Dennis Wydra

Noch drei Spiele waren zu absolvieren. Das Team von der Blankenstraße hatte vor dem Spiel lediglich vier Punkte Vorsprung vor den Gastgebern, die sich auf einem direkten Abstiegsplatz befanden. Für beide Mannschaften war ein Sieg und damit drei Punkte Pflicht. Dennis Wydra, der den beruflich verhinderten Trainer Michael Kahnert an der Linie vertrat, hatte das Team bestens eingestellt. Die erste Halbzeit gehörte klar den Rhenanen-Jungs, die deutlich machten, dass auch sie als Sieger den Platz verlassen wollten. Abwehrchef Hendrik Laakmann stellte seine Defensivreihen lautstark und für die Essener gab es kaum Szenen vor dem von Cedric Lohe gehüteten Tor. Die Bottroper erspielten sich kombinationsstark und passsicher Chance um Chance, haderten lediglich mit der eigenen Abschlussschwäche. Größte Einschussmöglichkeiten ergaben sich für Mert Sen, Mikail Birbir, Marco Schönfeld und Maik Rudawski. Mit jeder Minute Spielzeit wuchs die Anspannung  und auch die Nervosität auf beiden Seiten. Als dann in der 25. Minute die Essener Jungs im Spielaufbau aus der eigenen Abwehr heraus einen Ball nicht richtig kontrollieren konnten, war Marco Schönfeld reaktionsschnell zur Stelle, nahm die Gelegenheit wahr und konnte zum 1:0 abschließen.

Marco Schönfeld
Marco Schönfeld

Die Freude war groß auch beim mitgereisten Bottroper Anhang. Kurz vor der Pause mussten die Bottroper jedoch dann doch noch den Ausgleich hinnehmen. Die zweite Halbzeit war dann wesentlich ausgeglichener. Die Essener Jungs waren nun deutlich aggressiver eingestellt und kamen häufiger zu Abschlussmöglichkeiten. Wer hier als Sieger den Platz verlassen sollte, war nicht vorher zu sagen. Auch als nach einem Zweikampf der Kapitän Maik Rudawski verletzt ausgewechselt werden musste, ging noch einmal ein deutlicher Ruck durch das Team. Das komplette Team konnte in strömendem Regen die Angriffe der DJK aus Altenessen stets abwehren. Ein sehenswertes, temporeiches und spannendes Jugendfußballspiel in der Niederrheinliga endete 1:1 unentschieden. Die U15 des SV Rhenania Bottrop bleibt damit vier Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz bei noch zwei ausstehenden Spielen. Dabei kommt es am nächsten Samstag in Bottrop, Am Blankenfeld, zum Aufeinandertreffen mit Rot-Weiß Oberhausen, die bereits die direkte Qualifikation für die nächsten Saison erreicht haben und den dritten Tabellenplatz belegen.

Aufstellung: Cedric Lohe, Maximilian Rustemeyer, Jan Ansperger, Mikail Birbir (66. Hendrik Schlossarek), Hendrik Laakmann, Mert Sen (57. Rene Heller), Maik Rudawski (55. Ilkan Oruc), Marco Schönfeld, Pasquale Mongelli, Tim Nowag, Enis Can Kacar.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0