Drei Titel beim WAZ-Nachwuchscup

Sechs Spiele standen beim WAZ-Nachwuchscup am Pfingstmontag im Jahnstadion auf dem Programm. Vier davon mit Beteiligung vom SV Rhenania. Bis auf die A-Junioren die sich Arminia Klosterhardt geschlagen geben mussten, haben die D-, C- und B-Junioren das Duell gegen die Oberhausener Stadtmeister für sich entscheiden können.

B1 - RW Oberhausen 5:0

 

Der Auftakt hätte besser nicht sein können, denn die B-Junioren von Trainer Tim Steinrötter bezwangen Rot-Weiß Oberhausen mit 5:0. Von Beginn an zeigten beide Teams, dass sie hier gewinnen wollten. Nach 21 Minuten hallte der erste Torjubel des Tages durchs Stadion: Emre Uslubas erzielte das 1:0 für den SVR. Drei Minuten später setzte Dominik Müller noch einen drauf. Die U16 von RWO war nun sichtlich geschockt und kassierten in der weitern Spielzeit noch drei Tore durch Charalambas Pommer, Daniel Dierkes und Zulbear Jasarov

A1 - Arminia Klosterhardt 1:5

 

Bei der A-Jugend dominierte Arminia Klosterhardt, aber das Team von Coach Rüdiger Konarski, allen voran Keeper Sebastian Heuger, hielt gut dagegen. Nach dem 0:1 taten die Rhenanen mehr für Offensive. Minoas Cirillo erzielte das 1:1, doch direkt im Gegenzug fiel das 1:2 - durch ein Eigentor. Trotz guter Möglichkeiten gelang dem SVR nicht mehr der Ausgleich, musste dem Kraftverlust Tribut zollen und verlor am Ende deutlich mit 1:5.

C1 - RW Oberhausen 2:1

 

Es sollte das letzte Spiel für viele Jungrhenanen in der C-Jugend am Pfingsmontag werden. Beim Aufeinandertreffen der beiden Niederrheinligisten, die in ihren Städten jeweils Stadtmeister in ihrer Altersklasse wurden, ging es bei warmen Wetter im Jahnstadion um den begehrten WAZ-Cup. Als Titelverteidiger trafen die Rhenanen auf den Dauerrivalen Rot-Weiß Oberhausen. Beide Teams hatten eine lange Saison hinter sich, spielten auf dem ungewohnten Naturrasen und auch die Wärme war für die Akteure nicht angenehm. So entwickelte sich leider nicht das muntere Fußballspiel, das sich viele erhofft hatten. Es ergab sich zwar ein spielerisches Übergewicht der Bottroper, aber gefährliche Torchancen konnten durch die Rot-Weißen verhindert werden. In der 20. Minuten konnten die Oberhausener dann einen schnell vorgetragenen Konter erfolgreich abschließen und zur Überraschung vieler Zuschauer stand es 1:0 aus Oberhausener Sicht. Durch zwei Einwechselungen zur zweiten Halbzeit hatten die Rhenanen wieder mehr Zug zum Tor, aber ein erfolgreicher Abschluss wollte nicht gelingen. Nach einem Foul an Mert Sen konnte der Schiedsrichter dann nur noch auf den Elfmeterpunkt zeigen. Kapitän Maik Rudawski übernahm sofort die Verantwortung und verwandelte auch gewohnt sicher zum Unentschieden. Jetzt wollten die Bottroper Jungs vom Blankenfeld unbedingt das Spiel in der normalen Spielzeit für sich entscheiden und spielten energisch und mit deutlich besserer Kondition den Ball immer wieder in die gegnerische Gefahrenzone. Einen Freistoß etwa 20 Meter vor dem Oberhausener Tor setzte Maik Rudawski zunächst an die Latte, den zurückfliegenden Ball köpfte Fabian Eder dann reaktionsschnell in der 64. Minute zum 2:1 Endstand für den SV Rhenania Bottrop.

D1 - Arminia Klosterhardt 3:2 n.E.

 

Der SV Rhenania und Arminia Klosterhardt kennen sich aus der Meisterschaft bestens und standen sich bereits am Vortag im Halbfinale beim VES Europa-Cup gegenüber, schenkten sich nichts, gingen mit einem 0:0 nach regulärer Spielzeit aber ins Neunmeterschießen. Zum 3:2-Sieg der Rhenanen trafen Philipp Demler, Tim Zachert und Olcay Yilmaz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Uwe (Donnerstag, 31 Mai 2012 07:30)

    Glückwunsch, auch an die U14 von RWO. Die haben der U15 alles abverlangt. Marius und ich möchten uns bei den Spielern und Eltern ganz herzlich bedanken und verabschieden.
    Vielleicht sehen wir uns in irgendeiner Halle wieder.
    Tschüss und Hasta luega