Drittes Remis für die Zweite

Während die Erste am Sonntag im Pokal antrat, musste die anderen beiden Seniorenteams um Punkte in der Meisterschaft spielen. Die Zweite kam dabei auf heimischen Platz gegen die Reserve von der Rheinbabenstraße nicht über ein Remis hinaus. Die Dritte konnte auch bei der Zwoten von Vorwärts 08 dreifach punkten.

Ismail Tscha-Zodi
Ismail Tscha-Zodi

SVR II - Fortuna Bottrop II  3:3

 

Und auch im fünften Aufeinandertreffen gibt es kein Sieg für die Zweitvertetrung. Auch in der Liga wartet man weiterhin auf den ersten Dreier. Es war die dritte Punkteteilung im dritten Spiel. Dem 0:1 durch Marek Wycislo folgt ein Doppelschlag der Gäste durch Ismael Tcha-Zodi und Amanuel Haile. Aufgrund nicht genutzter Chancen des SVR, konnten die Gäste froh sein, nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein. Nach dem Pausentee waren die Fortunen drückend überlegen, doch den Treffer erzielen die Rhenanen. Es war erneut Ismael Tcha-Zodi, der die Hausherren mit 3:1 in Führung brachte. "Statt jetzt locker zu spielen, haben wir zu geguckt wie Fortuna neuen Willen und Ausdauer geschöpft hat. Die haben dann noch jede Menge Freiraum bekommen und problemlos zwei Tore erzielt", ärgerte sich Ralf van Niersen. Die Treffer erzielten Lars Degen und Arthur Kischka. In den letzten 15 Minuten hatten die Gäste noch 3-4 100%, konnten aber nicht eine davon nutzten. "Es war wie verhext. Eine Paralelle zum Spiel gegen BVO II. Nur, dass wir zum Ende hin, kein Tor mehr rein bekommen haben", so van Niersen. Aufgrund des Spielverlaufs und der Masse an Chancen auf beiden Seiten geht die Punkteteilung in Ordnung.

Aufstellung: Akmisir, Biehl, Ledwon (77. Mitrentsis), Koch (40. Jezyschek), Erbori, Tscha-Zodi, Asamoah, Haile, Thater, Ephan, Schwark (77. Cirillo)

Dirk Bollig
Dirk Bollig

Vorwärts 08 Bottrop II - SVR III  0:2

 

Es war ein heißes Spiel gegen die Jungs von der Paßstraße.

Dies lag an diesem Sonntag aber leider nicht am Spiel der beiden Mannschaften, sondern mehr am super Wetter. Zwar konnte die Drittvertretung des SV Rhenania die geforderten 3 Punkte mit nach Hause nehmen, doch über das magere 0:2 konnte sich eigentlich niemand freuen. Gerade dem Trainer Dirk Bollig war nach dem Spiel anzusehen, das er mit der Leistung seiner Jungs gar nicht zufrieden war. Wenig bis gar keine Laufbereitschaft, Fehlpässe wie in der F-Jugend und eine Chancenverwertung die zu wünschen übrig lässt. Man kann von Glück reden, das man so einen hellwachen Keeper in Form von Mario Küllmer im Tor stehen hat, der 2 richtig dicke Dinger entschärfte.

 

Die Tore der Rhenanen sind schnell zusammen gefasst. Das 0:1 machte der aus dem Urlaub zurück gekehrte Marcel Gräwingholt kurz nach seiner Einwechslung in Halbzeit Eins. Die uneigensinnige Vorarbeit steuerte Dennis Intven bei, der vor dem Tor quer legte. Nach einem langen Sprint von Danny Ingler in Halbzeit 2 wurde dieser zu Boden gerissen. Resultat daraus Foulelfmeter der durch Marcel Möller ohne Chance für den Torwart verwandelt wurde. Fazit aus diesem Spiel „man hat das getan was nötig war nicht mehr und nicht weniger“ Das Trainergespann wird mit Sicherheit die richtigen Worte finden, damit am kommenden Sonntag mehr Leidenschaft und Siegeswille auf dem Platz zu sehen sind.

Aufstellung: Küllmer, Mende (46. Ersahin), Wolters, Lewandowski, Danny Ingler (70. Amjahad), Zurhausen, Bagouri (30. Gräwingholt), Sven Ingler, Intven, Efremidis, Möller

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0