Der erste Sieg für die U17

Am Sonntagvormittag stellte sich im Stadion Im Blankenfeld in der Niederrheinliga das B-Jugend-Team des KFC Uerdingen vor. Nach zwei Niederlagen wollten die Jungrhenanen nun zeigen, dass sie in diese Liga gehören. Trainer Tim Steinrötter musste die Aufstellung ein wenig verändern, was sich als durchaus positiv herausstellen sollte. So übernahm Kaan Abaoglu im Mittelfeld das Ruder und konnte defensiv wie offensiv überzeugen. Kämpfernaturen waren gefragt. Das, was man in den zwei verloren gegangenen Partien vermisst hatte, sollte der Schlüssel zum Erfolg werden

Engagiert mit Biss und dem offensichtlichen Willen, dieses Spiel nicht verlieren zu wollen, gingen die Jungs in dieses Spiel und wurden auch bereits in der 8. Spielminute belohnt als sich Abwehrspieler Daniel Mosgoll auf der rechten Seite energisch durchsetzen und sein kraftvoller Pass von Mattis Thieler unhaltbar zum Führungstreffer verwandelt werden konnte. Diese viel umjubelte Führung hielt jedoch nur ein paar Minuten, denn bereits in der 13. Minute konnten die Uerdinger große Verwirrung in der Bottroper Abwehr stiften und ausgleichen. Der Rhenanennachwuchs ließ sich davon nicht verunsichern, die Abwehr formierte sich wieder stabil, das Mittelfeld war stets präsent und die offensiven Angriffsspieler waren schnell und variabel und erarbeiteten sich gute Chancen. Lediglich die Treffsicherheit ließ sich zu diesem Zeitpunkt, wie schon in den vorangegangenen Meisterschaftsspielen, bemängeln. Als es dann in der 36. Minute eine der zahlreichen Eckstöße gab, hielt das Stadion erst einmal den Atem an, da es schon mehrerer Versuche bedarf, ehe Zulbear Jasarov den Ball über die Linie dreschen konnte. Mit dieser knappen Führung gingen die Teams in die Halbzeit, in der sie von ihren Trainern noch einmal neu eingestellt werden konnten.

 

Ein rasantes B-Jugend-Spiel nahm dann seine Fortsetzung. Das Uerdinger Team wollte auch nicht punktlos die Heimreise antreten und so wurden die Bottroper immer häufiger in ihre eigene Hälfte gedrängt. Als dann in der 49. Minute Mittelfeldmotor Kaan Abaoglu für fünf Minuten das Feld verlassen musste, legten die Gäste, nun ihre Chance witternd, noch einmal zu. Die Rhenanen überstanden dieses Unterzahlspiel jedoch durch ihr engagiertes und konzentriertes Abwehrverhalten. Als dann in der 54. Minute das Spiel wegen einer schweren Schulterverletzung eines Uerdinger Spielers für fünfzehn Minuten unterbrochen werden musste, konnte das Trainerteam Steinrötter/Ansperger noch einmal neu auf die Spieler einwirken. Der knappe Vorsprung konnte gehalten werden. Ein temporeiches, spannendes, kämpferisch vorbildliches Jugend-Fußballspiel wurde nach einer Nachspielzeit von sechs Minuten abgepfiffen. Von allen Beteiligten fiel eine große Anspannung ab, die ersten drei Punkte waren eingefahren. Nun gilt es am kommenden Sonntag bei Rot Weiß Essen nach zu legen.

Es spielten: Nico Kammeier, Daniel Mosgoll, Maik Rudawski, Samuel Kahnert, Mert Ata, Rocco Rizzo, Kaan Abaoglu, Mirco Selle (76. Jan Ansperger), Mattis Thieler (68. Oliver Koczy), Zulbear Jasarov (58. Ramazan Akyüz), Nico Schönfeld

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0