U19 wieder auf Kurs

Nach der deutlichen 0:5 Heimniederlage gegen Arminia Klosterhardt haben die A – Jugendlichen von Rhenania Bottrop selber ihre Schlüsse gezogen und selbstkritisch in einer Mannschaftssitzung bemerkt das mit falscher Einstellung und fehlenden Ehrgeiz auf  dem Fußballplatz nichts zu gewinnen ist.

 

Im darauf folgenden Pokalspiel holten sie sich dann wieder die nötige Sicherheit und gewannen klar mit  7:0 bei GW Holten und auch das nächste Punktspiel bei den Schwarzweißen aus Alstaden konnte mit deutlich mit 8:1 gewonnen werden. Wobei das Trainerteam Lorenz und Goldberg gerade in dem Spiel noch einige Sachen zu bemängeln hatte und das hohe Ergebnis nur der Selbstaufgabe von Alstaden nach dem 3:1 zu verdanken war. Bis dahin aber taten sich die Rhenanen oft schwer und leisteten sich einige individuelle Fehler. Zudem war die von den Trainern so oft geforderte Präsenz und Dominanz nicht zu erkennen. Dem Gegner wurden Räume und Spielerische Freiheiten gelassen die immer wieder zu gefährlichen Situationen geführt haben.

 

Stefan Lorenz
Stefan Lorenz

Vergangenen Samstag kam mit Sterkrade Nord ein ernstzunehmender Gegner zum Blankenfeld und das  Trainerteam baute die Mannschaft um. Gleich 5 Änderungen gab es in der Startself. Der Kader ist  groß und qualitativ sehr  gut besetzt, sodas wir jederzeit reagieren können. „Wer im Training nicht mitzieht und nicht bereit ist zu immer 100 % zu geben der sieht sich die Spiele von außen an“, so die Trainer. Die neuformierte Truppe zeigte von Anfang an eine engagiert konzentrierte Leistung. Das  am Ende 8:0 auf der Anzeigetafel stand, war das Ergebnis einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung. Stefan Lorenz sagte nach dem Spiel: “Wenn wir vom Torwart angefangen, hinten und im Zentrum gut stehen ergeben sich durch unsere schnellen offensiv Spieler automatisch vorne die Chancen“. So kam es das ein Tor schöner herausgespielt wurde als das andere. Die Trainer sahen aber auch, dass noch einige Sachen zu verbessern sind. Die Spieler oft noch zu lange brauchen um wieder auf ihren Positionen zu sein. Im  Großen und Ganzen konnte man aber eine positive Bilanz ziehen und den Samstagabend nach guter Arbeit genießen.

 

Tore: Goldberg (3), Pommer (2), Müntjes, Overfeld und Uslubas

 

Aufstellung: Göbler, Becker, Overfeld, Kovac, Robin Müller, Uslubas (68. Onah-Nassirou), Polak (75. Röhring), Pommer, Goldberg (75. Memisoglu), Müntjes (68. Dierkes), Paraskevopoulos 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Spieler (Donnerstag, 11 Oktober 2012 15:04)

    Starke Mannschaft
    Mega lool :)