U17 auch in Kleve mit leeren Händen

Mit großer Vorfreude fuhr die Mannschaft des SVR nach Kleve. Nach sehr langer Anfahrt am Sonntagvormittag traf man dort auf den 1.FC Kleve und es entwickelte sich auch ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einem langen Ball des Gegners kam Abwehrspieler Bünyamin Özen an den Ball, der auf den Torwart zurückspielen wollte, doch Nico Kammeier hatte das Tor bereits nach vorne verlassen, so dass die Rückgabe ins eigene Tor kullerte. Dieser Tatbestand machte es dem Bottroper Team nicht leichter in ihr Spiel zu kommen. Beide Mannschaften kamen jedoch nicht zwingend gefährlich vor des Gegners Tor. Das Spiel fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt.  

 

Erst nach der Pause (der SVR hatte auf eine Dreierkette umgestellt) wuchs der Druck der Rhenanen. Eine besonders gute Torchance durch Zulbear Jasarov endete an der Querlatte. Auch Mirko Selle hatte in der 65. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber gleich zweimal in aussichtsreicher Position. So kam es, wie es kommen musste - in der größten Drangphase der Jungrhenanen fiel durch einen mustergültig vorgetragenen Konter der Klever in der 71. Spielminute das vorentscheidende 2:0. Die Gegenwehr der Bottroper war damit gebrochen, die dann auch noch kurz vor Abpfiff das 3:0 hinnehmen mussten. 

 

Der Jugendvorstand hat direkt nach dem Spiel dem Trainer Tim Steinrötter das vollste Vertrauen ausgesprochen. Trotz der angespannten Tabellensituation soll sich der Coach in Ruhe auf seine weitere Arbeit konzentrieren können und das Team wieder in die Erfolgsspur führen.

 

Es spielten: Nico Kammeier, Samuel Kahnert (41. Zulbear Jasarov), Bünyamin Özen, Maik Rudawski, Niklas Teigelkamp, Mert Ata, Oliver Koczy (54. Rocco Rizzo), Mattis Thieler, Jan Ansperger, Kaan Abaoglu, Ramazan Akyüz (58. Mirco Selle)

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0