U17 beim Tabellenfünften erfolgreich

Große Freude und Erleichterung, aber auch die Erkenntnis, dass man auch in dieser zweithöchsten Spielklasse gewinnen kann. Das waren die vorherrschenden Emotionen direkt nach Spielabpfiff des Meisterschaftsspiels der B-Jugend des SV Rhenania Bottrop in Krefeld-Fischeln beim dortigen VFR. Trainer Tim Steinrötter nahm den Steilpass aus dem erfolgreichen Viertelfinalspiel von Mittwochabend auf und stellte gegenüber dem letzten Meisterschaftsspiel beim 1. FC Kleve auf vier Positionen um. Der SVR lief zu großer Leistung auf  – Einsatz und Aggressivität brachten auch gleich den erhofften Traumstart. 

 

Samuel Kahnert
Samuel Kahnert

Schon in der dritten Spielminute bekamen die Bottroper auf Grund eines klaren Handspiels im Strafraum einen Strafstoß zugesprochen, den Samuel Kahnert souverän zur Führung nutzte. Sichtlich wohl fühlte sich Kahnert im Mittelfeld und trieb seine Teamkollegen immer wieder nach vorne an. In der siebten Spielminute setzte er sich wieder energisch im Mittelfeld durch, spielte einen langen, präzisen Pass auf die rechte Seite zu Rocco Rizzo, der sich mit hohem Tempo durchsetzen konnte und auf den stets agilen Zulbear Jasarov passte, der wiederum von drei Gegenspielern bedrängt auf den freistehenden Mattis Thieler quer legen konnte. Thieler ließ dem Torhüter dann keine Abwehrchance. 

Mattis Thieler
Mattis Thieler

Das viel umjubelte 2:0 verkürzten die Jungs aus Fischeln aber schon in der zwölften Spielminute durch einen direkt verwandelten Freistoß. Die Jungrhenanen konnten das Gegentor aber schnell vergessen lassen, nachdem Maik Rudawski über die linke Angriffsseite wiederum auf die rechte Seite passen und Rocco Rizzo schicken konnte, sein Zuspiel wiederum verwertete Mattis Thieler zum 3:1. Schon fünf Minuten später stellten die Rhenanen dann das Endergebnis her. Daniel Mosgoll warf von links außen fast an der Eckfahne den Ball weit ein, den Maik Rudawski per Kopf gefährlich vor das Tor verlängern konnte. Hier stand nun Rocco Rizzo, der bisherige schnelle Torvorbereiter selbst frei und kann das Tor erzielen. Nachdem auch noch kurz vor Ende der ersten Halbzeit ein Spieler aus Fischeln den Platz nach unfairem Nachtreten nach der roten Karte des sicheren Schiedsrichters verlassen musste, wähnten sich die Bottroper auf der sicheren Siegerstraße. 

 

Rocco Rizzo
Rocco Rizzo

So stand der SVR in der zweiten Halbzeit auch sicher und kompakt. Gefährliche Spielzüge der Krefelder, die nun alles auf eine Karte setzten, wurden gestört und  im Keim erstickt. Es ergaben sich nun auch für die Bottroper zahlreiche Chancen, die jedoch nicht in Zählbares verwandelt werden konnten. Als dann der Schiedsrichter in der 62. Spielminute nach Foulspiel des Torwarts Nico Kammeier den Gastgebern einen Elfmeter zusprach, war dieser noch einmal extrem gefordert. Kammeier, der in der laufenden Saison bereits Strafstöße halten konnte, lenkte auch den scharf geschossenen Ball an die Querlatte. Der von dort ins Feld zurückfliegende Ball konnte von der Abwehr aus der Gefahrenzone geschlagen werden. „Wir konnten uns um zwei Plätze in der Tabelle verbessern, viel wichtiger war für mich jedoch, dass die Jungs wissen, dass wenn sie alles abrufen, jeder Gegner in dieser Liga geschlagen werden kann“, so Trainer Steinrötter.

 

Mit dem MSV Duisburg und ETB Schwarz Weiß Essen stellen sich die beiden Topclubs der Liga in den nächsten Spielen vor. Mit einer Leistung wie heute, brauchen die Jungs aber niemanden zu fürchten.

 

Es spielten: Nico Kammeier, Zulbear Jasarov (35. Kaan Abaoglu), Bünyamin Özen, Maik Rudawski (51. Ramazan Akyüz), Jan Ansperger (69. Mirko Selle), Niklas Teigelkamp, Mattis Thieler, Daniel Mosgoll, Jan Kania, Rocco Rizzo (56. Mert Ata), Samuel Kahnert

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Guido (Montag, 29 Oktober 2012 12:28)

    SUPER JUNGS !!!!
    WEITER SO !!!!
    Viel Glück für die kommenden Aufgaben.
    Ihr Packt Das !!!