Erfolgreicher Sonntag

Drei Spiele, drei Siege. Viel besser kann ein Spieltag nicht laufen. Nachdem die Reserve einen glatten 4:1 Sieg gegen die Zweite von Sterkrade 06/07 vorlegte, gelang auch der Ersten wieder der ersehnte zu Null Erfolg. 1:0 hieß es nach dem Schlusspfiff gegen die Spvgg. Meidrich 06/95. Die Dritte brachte ebenfalls einen Sieg mit zum Blankenfeld. Bei der Dritten von Sterkrade 06/07 gab es einen hohen 5:1 Erfolg.

Marc Schäffler
Marc Schäffler

SVR I - Spvgg. Meidrich 06/95  1:0

 

Endlich mal wieder zu Null gespielt und alles in allem auch einen verdienten Heimsieg fuhr das Team von Oliver Dirr am Sonntag ein. Mit Timo Kleer und Andrè Schittko konnte der Coach endlich wieder seine favorisierte Innenverteidigung auflaufen lassen und die engagierte Defensivarbeit war am Ende auch der Schlüssel zum Erfolg. Aber nicht nur diese beiden wollte Dirr hervorheben, sondern das ganze Team hat eine super Leistung abgerufen und sehr diszipliniert gespielt. Den Gästen wurde kaum Raum gelassen, um ins Spiel zu kommen. Die beste Chance der ersten Halbzeit hatten dennoch die Gäste in der 42. Minute, als das Passspiel Meiderichs nicht entscheidend unterbunden wurde. Keeper Dominik Wrobel reagierte prächtig, hielt den Ball und Pausenstand fest.

 

Dominik Wrobel
Dominik Wrobel

Nach der Pause erhöhten die Rhenanen den Druck und erspielten sich gute Chancen durch Pfeifer und Schäffler. Dann aber kam die 63. Minute. Timo Kleer legte Schäffler mustergültig auf und dieser konnte durch seinen Schuss den entscheidenden Treffer erzielen. Hoch her ging es nochmal in den letzten Minuten. Torhüter Wrobel zog sich bei einem Abschlag in der 85. Minute einen Muskelfaserriss zu und musste gegen Cem Akmisir ausgewechselt werden.  Dieser hatte bereits zwei Minuten später die Möglichkeit zu auszuzeichnen. Dennis Cziuraj stoppte einen Gegenspieler knapp vorm Strafraum, was ihm die Rote Karte einbrachte: Notbremse. Den anschließenden Freistoß konnte Akmisir sicher entschärfen.  "Nächste Woche muss ich nun wieder umbauen. Wir werden den Spaßfaktor weiterhin hochhalten und ich hoffe, dass meine Mannschaft auch in der nächsten Woche diese Leistung von heute bestätigt. Erst dann bin ich richtig zufrieden", so Oliver Dirr

 

Aufstellung: Wrobel (85. Cem Akmisir), Kleer, Peryt, Sezer Akmisir (65. Haile), Schäffler (81. Rudawski), Cziuraj, Lachs, Hücker, Schittko, Pfeifer, Wenderdel

Ismail Tscha-Zodi
Ismail Tscha-Zodi

SVR II - Sterkrade 06/07 II  4:1

 

Die Rhenanen geben sich beim Schlusslicht nicht die Blöße und gehen zum dritten mal hintereinander als Sieger vom Platz. Mit Bestbesetzung waren die Hausherren von Minute Eins voll da und setzten den Gegner sofort unter Druck. Schon nach einer guten Viertelstunde ging die Taktig auf. Nach einer Ecke, getretten von Manuel Ephan, war Raphael Jankowski mit dem Kopf zu Stelle und brachte seine Farbe in Führung. Weitere 15 Minuten später war Torjäger Ismael Tcha-Zodi ebenfalls per Kopf zu Stelle - 2:0. Selbiger war auch an den nächsten Toren beteiligt und avancierte somit zum Matchwinner. Erst lenkte ein Sterkrade-Akteuer seine Flanke (53.) ins eigene Tor, dann war Tcha-Zodi mit der Fußspitze zu Stelle und stocherte das leder zum 4:0 ins gegnerische Gehäuse (63.). Ein zwischenzeitliches Tief sorgte für das 4:1 (70.). Danach war van Niersen-Elf aber wieder wach, ein weiteres Tor gelang jedoch nicht. Somit war der mehr als verdiente fünfte Saisonsieg im Kasten.

 

Quelle: aufmplatz.com

Aufstellung: Fenske, Mitrentsis, Biehl, Jezyschek, Cirillo, Haile (57. Erbori), Tscha-Zodi, Polz (57. Jaschke), Thater, Ephan, Jankowski

Sterkrade 06/07 III - SVR III  1:5

 

Wenn man in die Tabelle sieht, könnte man von einer leichten Aufgabe für uns sprechen, aber dem war nicht so. Die Hausherren aus Sterkrade konnten zwar wenige spielerische Glanzpunkte setzen, aber sie verstanden es mit einer sehr harten Zweikampfführung unsere Spieler zu bedrängen und so keinen Spielfluss zuzulassen. In der 5. Minute verwehrte uns der Schiedsrichter einen klaren Elfmeter nachdem Marcel Möller im Strafraum vom letzen Mann umgerissen wurde. Auch die fällige Rote Karte blieb aus. Das war der Startschuss für uns eine nach der anderen Chance rauszuspielen. In der 10. Minute musste Danny Ingler mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden nachdem er nach einem Solo vom letzen Mann um getreten wurde. Auch hier gab es keine Rote Karte. Den fälligen Freistoß, aus gut 25 Metern, schoss Dennis Intven zur verdienten Führung in die linke untere Ecke. Danach ruhten wir uns nicht aus, sondern kamen schnell zum zweiten Treffer nach einer feinen Kombination von Christian Mende und Sven Ingler. Den dritten Treffer markierte der, ab November endlich spielberechtigte, Mocki. So ging es in die Pause. 

Die ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit haben wir komplett verschlafen und regelrecht um den Gegentreffer gebettelt. Den Zuschauern und dem Trainer war unverständlich warum man sich so von dieser Mannschaft einschnüren lies. Zum Glück konzentrierten wir uns nach dem Gegentreffer schnell wieder aufs Wesentliche und kamen so durch den eingewechselten Nouri Baghouri zum vierten Treffer. Immer wieder waren nun unsere Spieler Opfer der harten Gangart der Sterkrader. Zum Glück haben sich alle sehr routiniert verhalten und sind ohne Verletzung vom Platz gekommen. Den fünften Treffer markierte Sven Ingler nach einem schnell vorgetragenen Konter. Zum Abschluss ist zu erwähnen, dass in der 88. Minute ein Elfmeter für uns, durch unseren Sturmführer Marcel Möller, knapp verschossen wurde.

Aufstellung: Küllmer, Wolters, Mende, Danny Ingler (Efremidis), Czepek, Lüer, Zurhausen (Amjahad), Mockenhaupt, Möller, Intven (Baghouri), Sven Ingler

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Timo (Mittwoch, 14 November 2012 12:25)

    Mal wieder zu 3 mannschaft , man könnte doch mal ein wenig infos zu den spielen rausgeben. Und nicht erst immer Tage später!

    Berichte der 1 u 2 Mannschaft sind gut geworden und nicht einfach kopiert von Aufmplatz.!!