U17 erreicht Finale

Pokalspiele haben ja bekanntlich Ihre eigenen Gesetze. Für klassentiefere Teams ist es oft das Spiel des Jahres und so wachsen diese Teams oft über sich hinaus. Zum Leistungsvergleich fuhren die B-Jugendlichen am Samstagnachmittag zum Kreispokal Halbfinale zu den Arminen aus Klosterhardt. Die Bottroper, in der Niederrheinliga um den Klassenerhalt spielend, trafen auf einen  Gegner der sich durchaus noch Chancen ausrechnet in der Leistungsklasse ganz oben zu landen und um den Aufstieg mitzuspielen. Gleich zu Beginn aber machten die Jung-Rhenanen klar, dass sie sich hier keine Blöße geben und in das Pokalfinale einziehen wollten. 

 

Maik Rudawski
Maik Rudawski

Deutlich mehr Spielanteile, gute Angriffskombinationen und sichere klare Abwehraktionen ließen keinen Zweifel aufkommen, wer hier wohl als Sieger den Platz verlassen würde. Oft fehlte aber der letzte entscheidende Pass, um das gegnerische Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Der sehr starke Rocco Rizzo war es auf der rechten Außenbahn, der seinen Gegenspielern stets davon lief, aber auch seine Zuspiele blieben in der vielbeinigen Oberhausener Abwehr hängen. Die Bottroper Abwehr um die überragenden Samuel Kahnert und Bünyamin Özen konnten jeden Angriff des Gegners im Keim ersticken. Mattis Thieler und Ramazan Akyüz hatten die Führung auf dem Fuß als sie von Mirco Selle bzw. Rocco Rizzo in Szene gesetzt wurden, aber in aussichtsreicher Position scheiterten. Ramazan Akyüz traf in der 15. Spielminute mit einem fulminanten Schuss nur die Querlatte. Wenn man so klare Chancen liegen lässt, wird es meistens bestraft. So fiel in der 26. Minute wie aus heiterem Himmel das 1:0 für die Oberhausener durch eine Standardsituation. Der als Flankenball gedachte Ball ging ohne Berührung ins Tor. Wütend und aggressiv trieb hiernach Samuel Kahnert das Team an und diese Wut konnte dann schon zwei Minuten später erfolgreich abgeschlossen werden. Maik Rudawski nahm sich im Mittelfeld den Ball, nahm Maß und knallte einen Weitschuss unhaltbar für den guten Keeper der Oberhausener ins Tor. Nun wurden weitere gute Tormöglichkeiten herausgespielt, jedoch die Abschlussschwäche der Rhenanen-Jungs setze sich weiter fort. Der Gegner versteckte sich aber keineswegs. Auch die Jungs von der Stadtgrenze kamen nun häufiger gefährlich vor das Tor, doch entweder die Abwehr oder der starke Torhüter Cedric Lohe konnten alle Chancen zunichtemachen. 

 

Mirco Selle
Mirco Selle

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Der SVR mit mehr Spielanteilen. Möglichkeiten gab es im Minutentakt auf beiden Seiten. Das insgesamt verdiente Siegtor fiel dann in der 56. Spielminute nach einem von der linken Seite geschossenen Eckball. Maik Rudawski brachte den Ball genau auf den gut postierten Mirco Selle, der diesen ungehindert einköpfen konnte. Ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner fand einen verdienten Sieger. „Ich bin stolz auf die Jungs,“ so Trainer Tim Steinrötter. „Wir haben die Oberhausener zu keiner Zeit unterschätzt und einen guten Anfang für unsere nächsten beiden Endspiele in der Niederrheinliga gemacht.“ Das Pokalfinale ist erreicht und dort treffen die Jungs vom Blankenfeld auf den VfR 08 Oberhausen, der sich mit 1:0 in Königshardt durchsetzen konnte. Gleichzeitig werden die Jungs als Endspielteilnehmer den SVR im B-Junioren Niederrheinpokal vertreten. Die erste Runde findet Anfang Februar 2013 statt.

 

Es spielten: Cedric Lohe, Bünyamin Özen, Maik Rudawski, Mirco Selle (76. Mert Ata), Jan Ansperger,  Ramazan Akyüz, Mattis Thieler (61. Zulbear Jasarov), Daniel Mosgoll, Jan Kania, Rocco Rizzo, Samuel Kahnert

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Beobachter (Dienstag, 20 November 2012 15:58)

    Diese Endspielpaarung gab es auch schon vor 25 Jahren an der Tiroler Str. um den B-Jugend Kreispokal. Der damalige Niederrheinligist VfR 08 Oberhausen verlor gegen Rhenania Bottrop (damals Bestengruppe) 1:2.