Zwote im Pech

Am letzten Donnerstag musste die Reserve zum Nachholspiel beim Aufstiegsfavoriten aus Königshardt antreten. Nach dem man am Montag mit Fuhlenbrock einen der Sptizenteams ärgern könnte, wollte man auch gegen die Zweitvertretung der Sportfreunde alles versuchen was Zählbares mitzunehmen. 

Roberto Erbori
Roberto Erbori

SF Königshardt II - SVR II  2:1

 

Drei A-Jugendliche nahm Trainer van Niersen mit zum Spiel gegen die Reserve von Königshardt. Robin Müller und Lukas Müntjes standen sogar in der Startelf. Später wurde mit Florian Röhring auch noch der dritte Jugendspieler eingewechselt. Beim ersten Gegentor (8.) gab es Abstimmungsprobleme, als die neu formierte Abwehr sich nicht einig war und der Stürmer der Oberhausener diese Probleme eiskalt ausnutzte. Doch die Rhenanen gaben nicht auf und wurden noch vor der Pause mit dem verdienten Ausgleich durch Roberto Erbori (39.) belohnt. Königshardt tat sich auch in der zweiten Hälfte schwer, aber erzielte drei Minuten vor dem Spielende, durch einen Freistoß, den nicht unbedingt verdienten Siegtreffer. "Für meine Mannschaft tut es mir leid, dass sie am Ende ohne einen Punkt da stehen", so ein entäuschter Trainer van Niersen. "Alle Jugendspieler konnten in diesem Spiel überzeugen und wenn wir aber weiterhin so auftreten, werden wir noch viele gute Spiele sehen und ich hoffe mit dem besserem Ende für uns", so der Coach weiter. 

Aufstellung: Küllmer, Biehl (74. Mitrentsis), Cirillo (73. Degen), Erbori, Asamoah, Müller, Skolda (56. Röhring), Thater, Urbanczyk, Müntjes, Jankowski

Kommentar schreiben

Kommentare: 0