Erste verteidigt die Tabellenführung

Tabellenführung verteidigt! Durch einen klaren 3:0 Erfolg beim abstiegsbedrohten GW Holten konnte die Dirr Truppe den Platz an der Sonne erfolgreich behaupten. Die Reserve dagegen musste bei den Welheimer Löwen eine 4:2 Niederlage hinnehmen. Die Dritte hatte am vergangen Sonntag spielfrei.

Radoslaw Jankowski
Radoslaw Jankowski

GW Holten - SVR I  0:3

 

Schlechte Nachrichten vor dem Spiel. Schittko und Hücker konnten nicht spielen. Kevin Lachs kam zu spät aus dem Urlaub zurück, so dass auch er nicht zur Verfügung stand und zu allem Überfluss musste der Coach als Ersatztorhüter auf die Bank. Doch von alledem ließ sich die Mannschaft nicht abschrecken und machte da weiter wo sie am Ostermontag gegen Oberlohberg aufgehört hatten. Gleich in den ersten Minuten stellten sie klar wer hier als Sieger den Platz verlassen würde. Nach einem stark geschossenen Freistoß von Kevin Wendedel verwandelte Radoslaw Jankowski (11.) per Kopf zur frühen Führung. Marc Schäffler legte bereits 3 Minuten später zum 2:0 nach. Von nun an dominierten die Rhenanen das Spiel ohne sich aber bis zur Pause weitere Chancen herauszuspielen. Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die Holtener zwei hochkarätige Chancen erarbeiten, die aber ungenutzt blieben. Endgültig den sack zu machte Pascal Pfeifer in der 66. Minute. Mit dem Kopf erzielte er das 3:0. "Ich bin natürlich hoch zufrieden mit heute. Ich muss einen Spieler sogar noch hervorheben. Ich war von der heutigen Leistung von Radoslaw Jankowski restlos begeistert. Er hat über 90 Minuten nicht einen Zweikampf verloren, dafür bekommt er von mir die Note Eins mit Sternchen", verteilte Oliver Dirr ein Sonderlob an seinen Mittelfeldakteur.

Aufstellung: Wrobel, Kleer (57. Polak), Jankowski, Carkci (78. Friese), Sezer Akmisir, Schäffler, Cziuraj, Wcislo, Pfeifer (77. Haile), Kevin Wenderdel, Dominik Wenderdel

Daniel Skolda
Daniel Skolda

RW Welheimer Löwen - SVR II  4:2

 

Die Zweitvertretung konnte in der ersten Hälfte nicht überzeugen und die Gastgeber setzten sie ordentlich unter Druck. Bereits nach 27. Minuten hieß es 0:3 aus Rhenanensicht. Mit diesem klaren 3:0 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. „Wir haben nicht ins Spiel gefunden und durch individuelle Fehler lagen wir dann schnell zurück“, so Trainer Ralf van Niersen. Mit der Führung im Rücken ließen die Löwen in der zweiten Hälfte nach und die Rhenanen kamen zu Torchancen. In der 53. Minute nutze Daniel Skolda eine davon und verkürzte auch 1:3. Leider konnten die Welheimer 10 Minuten später durch einen direkt verwandelten Freistoß den alten Abstand wieder herstellen. Zwar gelang in der 80. noch der 2:4 Anschlusstreffer durch Lars Degen, aber mehr war an diesem Sonntag nicht drin.

Aufstellung: Küllmer, Mitrentsis, Koch (46. Pommer), Erbori, Asamoah, Cirillo, Suden, Skolda, Urbanczyk (24. Biehl), Jankowski, Degen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0