Wichtiger Punkt für die B-Junioren

Ein spannendes und phasenweise richtig gutes Jugendfußballspiel endete am Sonntagvormittag im Blankenfeld für die B-Jugend Niederrheinliga-Mannschaft des SV Rhenania Bottrop unentschieden. Die Gäste aus Krefeld-Fischeln, die in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld auf Platz 7 rangieren, wollten auf gar keinen Fall gegen das Tabellenschlusslicht verlieren. So übernahmen sie in der ersten Spielhälfte das Ruder und ihr Spiel nahm an Fahrt auf. Mit schnellen Spielkombinationen konnten sie immer wieder für Gefahr sorgen.

Das komplette Rhenanenteam verteidigte jedoch konsequent und konnte den Ball bei jedem Angriff erfolgreich aus Gefahrenzone befördern. Mit zunehmender Spieldauer und immer mehr gewonnenen Zweikämpfen wurden die Jungrhenanen mutiger und erkannten, dass hier über einen ruhigen Spielaufbau durchaus Chancen herauszuspielen sind. Das schon in den letzten Spielen gesehene Abschlusspech der Gastgeber hielt auch in dieser Partie. So ging es torlos in die Halbzeitpause. 

 

Maximilian Rustemeyer
Maximilian Rustemeyer

Nur vier Minuten nach Wiederbeginn konnten die Gäste nach einer schnellen Angriffsstafette ihre Farben in Führung schießen. Die Bottroper Jungs aber ließen nicht die Köpfe hängen, sondern spielten nun auch selbst engagiert nach vorn. In der 58. Minute sollte sich dieses Engagement auch auszahlen.  Zulbear Jasarov erzielte nach präziser Flanke von links den Ausgleich. Nun schien der Knoten geplatzt zu sein. Das Team feuerte sich gegenseitig an und nur zwei Minuten später konnte der erst kurz zuvor eingewechselte Maximilian Rustemeyer nach schöner Einzelleistung über die linke Seite die viel umjubelte 2:1 Führung erzielen. Trainer Dennis Wydra unterstützte seine Jungs laufstark von der Seitenlinie und motivierte alle, diese wichtigen drei Punkte im Kampf um die Relegationsplätze zu verteidigen. In der 76. Minute bekamen die Gäste an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen und konnten diese Möglichkeit zum erneuten Ausgleich nutzen. In der Schlussphase gaben die Rhenanen noch einmal alles um doch noch die drei wichtigen Punkte einzufahren, aber es sollte kein weiteres Tor mehr fallen. „Wir haben noch reelle Chancen die Relegation zu erreichen. Wir und die Jungs glauben daran und gehen zuversichtlich und positiv  in die letzten Spiele“, so Co-Trainer Stefan Spliethoff. Schon am Dienstagabend sind die Bottroper B-Jugendlichen beim Konkurrenten, dem VfB Duisburg-Homberg zu Gast.

 

Es spielten: Nico Kammeier, Samuel Kahnert, Niklas Teigelkamp, Mirko Selle (76. Jan Ansperger), Bünyamin Özen, Daniel Mosgoll, Jan Kania, Maik Rudawski (57. Maximilian Rustemeyer), Matthis Thieler, Zulbear Jasarov, Mert Ata (50. Hendrik Laakmann)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0