„Totgesagte leben länger“ - U17 gewinnt beim MSV Duisburg

Am Mittwochabend traten die B-Jugendlichen des SV Rhenania Bottrop in der Niederrheinliga beim MSV Duisburg an. Die Bottroper, als Schlusslicht der Tabelle angetreten, machten von Anfang an gegen den Bundesliganachwuchs, dem Tabellendritten, klar, dass sie das Fußballfeld nicht kampflos als Verlierer verlassen wollten. Drei weitere Punkte sollten es werden, damit man im Rennen um das Erreichen der Relegationsplätze in der Niederrheinliga noch dabei ist. Das Trainertrio Wydra, Spliethoff, Ansperger setzt aus Personalmangel schon seit Wochen auch auf die Jungs der U16, die immer wieder nahtlos ins Team integriert werden. In Duisburg wurden die Rhenanen vom Spielfeldrand durch Trainer, Ersatzspieler und Eltern intensiv unterstützt.

Erzielte das goldene Tor: Maximilian Rustemeyer
Erzielte das goldene Tor: Maximilian Rustemeyer

Die Jungs auf dem Spielfeld brachten ihr kämpferisch und taktisch bestes Spiel. Die Gastgeber sahen sich höchst engagierten Rhenanen gegenüber, die sich immer wieder auch gute Tormöglichkeiten sehenswert erspielen konnten, jedoch im Abschluss immer noch glücklos agierten. Allein Mirco Selle hatte in der ersten Halbzeit drei beste Einschussmöglichkeiten, die der Torwart oder ein Spieler auf der Linie verhindern konnten. Aber auch Cedric Lohe, im Tor der Jungrhenanen, hatte mehrfach die Chance sich Bestnoten zu verdienen. Die Duisburger Stürmer scheiterten mehrfach am Bottroper Keeper, der sich nicht aus der Ruhe bringen ließ. Keiner der Akteure gab auf und allen voran Marco Schönfeld, erst in der Winterpause vom MSV Duisburg zurück nach Bottrop gewechselt, war bis in die Haarspitzen motiviert. Nachdem er in der 58. Minute ein schmerzhaftes Kopfballduell für sich entscheiden konnte, nahm Maximilian Rustemeyer den Ball auf und verwerte diesen am Torwart vorbei zur 1:0 – Führung. Verlieren wollte der MSV Duisburg gegen den Tabellenletzten aber auf gar keinen Fall und so musste die Bottroper Fangemeinde noch lange zittern. Laut halfen alle noch einmal mit und als der Schiedsrichter nach zweiminütiger Nachspielzeit das Spiel abpfiff, brach großer Jubel aus. „Wir werden heute wohl alle lange brauchen, um schlafen zu können. Der Adrenalinspiegel ist schon ziemlich hoch. Das war eine Mordsanspannung für alle“, so ein engagierter Vater. Nun sind die Bottroper wieder im Geschäft, wenn man das letzte Spiel gegen den VfB Homberg zu Hause im Blankenfeld am 26.05. gewinnen kann. Allerdings ist man auch dann auf Schützenhilfe aus Rhede angewiesen, die gegen den Duisburger FV gewinnen müssen.

Es spielten und verdienten sich Bestnoten: Cedric Lohe, Daniel Mosgoll, Niklas Teigelkamp, Samuel Kahnert, Jan Kania, Jan Ansperger, Hendrik Laakmann, Mattis Thieler, Maximilian Rustemeyer, Marco Schönfeld (78. Oliver Koczy), Mirco Selle (76. Florian Otto)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Fan (Donnerstag, 16 Mai 2013 14:33)

    Jetzt hoffe ich mal das der ganze Verein am letzten Spieltag auch die B-Jugend unterstützt und reichlich Zuschauer kommen werden .

  • #2

    Fan 1 (Dienstag, 21 Mai 2013 15:07)

    Gut gemacht Jungs !! :D

  • #3

    Fan aus der ferne (Freitag, 19 Juli 2013 15:14)

    jungs macht nächste saison weiter wo ihr hier in msv aufgehört habt!!!