U15 gewinnt erstes Relegationsspiel in Velbert

Für die C-Junioren ging es am Samstagnachmittag im ersten von drei Relegationsspielen zum SC Velbert. Mit der neu zusammen gestellten Mannschaft, aus der nur vier Spieler bereits vergangenes Jahr in der C1 gespielt hatten, musste sich die Truppe von Neu-Trainer Jochen Pfeifer der ersten von drei Hürden zum Ziel Niederrheinliga stellen.

Das gelang den Jung-Rhenanen auch, die von der ersten Minute an voll konzentriert aufspielten und sich bereits nach 80 Sekunden die erste Torchance durch Zachert erspielten, der jedoch nach schönem Steilpass vergab. Aber auch Velbert stellte sich als der erwartet unangenehme Gegner heraus und kam in der 4. Minute zum ersten Mal gefährlich vor das Tor von Rafael Konstantinou,  scheiterten aber am Außenpfosten. In den folgenden Minuten verloren die Bottroper immer mehr die Kontrolle über das Spiel, kamen erst in der 25. Minute durch einen Steilpass von Kapitän Philipp Demler auf Tim Zachert gefährlich vor das Velberter Tor. Doch auch diese Chance ließ der Stürmer ungenutzt. Erst in der 31. Minute wurden die mitgereisten Rhenania-Fans erlöst, als erneut Tim Zachert vor dem Tor auftauchte und dieses mal Klasse in die lange Ecke versenkte.

In der 34. Minute dann der letzte Aufreger vor der Pause, als Konstantinou einen langen Ball im Nachfassen auf der Linie festhalten konnte. Zum Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Rhenanen die Führung auszubauen. So war es Fabian Rovers, der nach einer Vorlage von Tim Zachert die Chance hatte die Führung auszubauen, aber den Ball über das Tor beförderte. In der 42. Minute dann ein Freistoß für die Bottroper, aus eher aussichtsloser Position, aber der Ball segelte an Freund und Feind vorbei und kam am Ende beinahe noch aufs Tor. Nur kurze Zeit später dann noch ein Freistoß für Rhenania, dieses Mal aufs Tor, wo sich die Velberter bei ihrem Keeper bedanken konnten, dass es nur Ecke gab. Danach schien die Truppe von Jochen Pfeifer müde zu werden und konzentrierte sich eher auf die Defensivarbeit. In der 51. Minute durfte dann Konsantinou seine Klasse beweisen, als er einen abgefälschten Freistoß mit einem klasse Reflex über die Latte lenkte. In der Schlussphase wurde das vorher so faire Spiel noch mal umkämpfter, davon zeugten Nickeligkeiten auf beiden Seiten, die in der 62. Minute die erste gelbe Karte für Görkem Akyuz, zur Folge hatte. In der 63. und 65. Minute hatten die Rhenanen in Person von Tim Zachert und Simon Breitzke die Chance den Sack zu zumachen, allerdings vergaben beide SVR-Akteure. In  der Nachspielzeit dann noch mal eine gefährliche Chance in Form eines Freistoßes den Ausgleich für die Velberter zu erzielen, doch das Leder flog knapp am Gehäuse vorbei. Dann war Schluss - und ein sichtlich erleichtertes Rhenanen-Team war froh, dass sie, unter den Augen des Vorstands den ersten Schritt Richtung Niederrheinliga gemacht hatten.

In den kommenden zwei Wochen stehen dann für die C-Junioren des SV Rhenania zwei Heimspiele im Kampf um den Wiederaufstieg auf dem Programm. In der kommenden Woche müssen sich die Jungs von Trainer Jochen Pfeifer dann zu Hause gegen den Mitaufstiegs-Konkurrenten aus Kleve behaupten. Im Falle eines Sieges ist den Rhenanen der Aufstieg nicht mehr zu nehmen und man würde sich in Bottrop nach einjähriger Abstinenz wieder über eine C-Jugend in der Niederrheinliga freuen können.

Es spielten: Rafael Konstantinou, Görkem Akyüz, Simon Breitzke (66. Phil da Silva)Naveed Ahmed (36. Emin Mucuk), Philipp Demler, Andre Franitza, Jan Hübbertz (31. Julian Wischnewsky), Jan Niklas Pia, Tim Zachert, Fabian Rovers, Hassan El-Moussa (57. Kevin Plahuta)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0