U15 vergibt den ersten Matchball

Nach dem 1:0 Erfolg in der vergangenen Woche in Velbert mussten die Jung-Rhenanen jetzt sich gegen den 1.FC Kleve beweisen und hätten mit dem Sieg den Aufstieg in die Niederrheinliga bereits vorzeitig schaffen können. Auf der Sportanlage im Blankenfeld, wo es vor dem Anpfiff noch kräftig geschüttet hatte, lag eine große Hürde vor den C-Junioren der Bottroper.

 

Das Anfangs noch von Regen begleitete Spiel bot in der ersten Viertelstunde keine großen Highlights. Abgesehen von einem Distanzschuss von Usman Ahmed in der 2. Minute und kurze Zeit später einer kleinen Unsicherheit in der Rhenanen-Abwehr passierte nicht viel. Mit dem schönen Wetter kam dann auch das Leben in die Partie. So war es, wie bereits letzte Woche Tim Zachert, der in der 16. Minute das 1:0 erzielte und die Rhenanen Jubeln ließ. Die Gäste aus Kleve ließen sich allerdings nicht beeindrucken und hatten bereits 2 Minuten später die Chance auf den Ausgleich. Dies verhinderte allerdings Konstantinou im Kasten der Bottroper, indem er Klasse aufpasste, blitzartig rauseilte und dem Stürmer dem Ball vom Fuß nahm. Kurz darauf reagierte die Nr. 1 der Rhenanen bei einem Klever Freistoß erneut brillant und entschärfte diesen. Im Laufe der Partie gewannen die Jungs von Jochen Pfeifer allmählich die Oberhand über das Spiel, hatten aber, außer einem klasse Volleyschuß von Akyüz, keine wirklich zwingende Chance die Führung auszubauen. So ging es mit der Halbzeitführung für Rhenania in die Kabine.

Erzielte das 1:0: Tim Zachert
Erzielte das 1:0: Tim Zachert

In die 2. Halbzeit starten die Gäste aus Kleve dann aber deutlich besser. Aber auch sie erzwingen zunächst keine Torchancen. Ab der 40. Minute kam dann richtig Feuer in die Partie. In der 43. Minute die erste gelbe Karte im spiel für Kapitän Phillip Demler, der Anschließende Freistoß war kein Problem für Konstantinou. Dieser zeichnete sich in der 44. Minute nochmals aus, als er einen wesentlich gefährlicheren Freistoß der Gäste klasse aus dem Winkel holt. 6 Minuten später passierte das, was die Rhenanen unbedingt vermeiden wollten, nach einem Eckball fehlt im 16er die Zuordnung und diesen Fehler nutzen die Gäste aus und trafen zum Ausgleich. Im Anschluss an dieses Tor wurde das Spiel eher zu einer Mittelfeldschlacht. Viele harte Zweikämpfe und einige Fouls. Dann in der 58. Minute traf für die Bottroper der ,,Super-GAU’’ ein, als man erneut bei einem Standart die Deckung vernachlässigte fiel das 1:2 für die Gäste. In der nachfolgenden Phase der Partie kamen die Bottroper das Ein oder Andere mal schwer ins Wackeln und wirkten geschockt. Nach einigen Minuten war aber auch das überwunden und jeder konnte nun sehen, dass die Jungs von Jochen Pfeifer hier nicht als Verlierer vom Platz gehen wollten. Franitza hatte zunächst, sechs Minuten vor dem Ende, die Chance auf den Ausgleich, schob den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. In der letzten regulären Minute einer sehr hitzigen Partie hatte Innenverteidiger Wischnewsky noch mal die Riesenchance per Freistoß den Ausgleich zu erzielen, schoss jedoch auch knapp links vorbei. Nach dem Abpfiff dann noch ein paar unschöne Szenen, als eine Rudelbildung zustande kam und eine strittige Rote Karte für Phillip Demler nach einer angeblichen ,,Kopfnuss’’.

Jetzt müssen die C-Junioren des SVR nächste Woche zu Hause gegen Süchteln gewinnen um sich noch für die Teilnahme an der Niederrheinliga zu qualifizieren und den Wiederaufstieg perfekt zu machen.

Es spielten: Rafael Konstantinou, Görkem Akyüz, Naveed Ahmed, Julian Wischnewsky, Philipp Demler, Andre Franitza, Tim Zachert, Jan Hübbertz (42. Simon Breitzke), Yasar Gören, Fabian Rovers, Ahmed Usmman

Kommentar schreiben

Kommentare: 0