B1 siegt deutlich bei Sterkrade Nord

Am gestrigen Samstag reisten wir zu den Sterkradern in den Nordler Park und wollten die Tuchfühlung zur Spitzengruppe halten. Von Beginn an war zu spüren, dass die Jungrhenanen die drei Punkte zur heimischen Anlage mitnehmen wollten. Aggressivität, Laufbereitschaft und Einsatzwille stimmten. Für das Spiel war es wichtig von Anfang an konzentriert zu Werke zu gehen und dem Gegner zu zeigen, dass es für Ihn nichts zu holen gibt. So ein Spiel beginnt im Kopf und sollte ernst genommen werden.

Die frühe Führung in der 7. Spielminute fiel durch Fabian Eder. Im weiteren Verlauf des Spiels schnürte man den Gegner in seiner Hälfte ein. Dem 2:0 fiel bereits in der 11. Spielminute durch Fabian Böhnke der sich konsequent durch die gegnerische Hintermannschaft durchsetzt und das Leder trocken in die Maschen drosch. In der 16. Spielminute wurde Marco Schönfeld präzise von Aaron Kahnert angespielt und dieser brauchte nur noch zum 3:0 einschieben. Pasquale Mongelli erhöhte in der 20. Minute zum 4:0 und Igor Schmidt reihte sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Mit einem Kopfball erhöhte er zum 5:0 für die Jungrhenanen. Als Hendrik Schloßarek in der 32. Spielminute im Strafraum gefoult wurde, pfiff der Schiedsrichter folgerichtig und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Kapitän Maik Rudawski zum 6:0. Kurz vor der Halbzeit erzielte Pasquale Mongelli sein zweites Tor und erhöhte in der der 37. Spielminute zum 7:0 Halbzeitentstand.

 

In der zweiten Hälfte wurden einige Veränderungen im Team vorgenommen, was den Spielfluss aber nicht beeinträchtigte. Die Nordler waren nur noch auf Schadensbegrenzung aus und zogen sich noch tiefer in Ihre eigene Hälfte zurück, damit wurde es für die Jungs vom Blankenfeld noch schwieriger gefährlicher vors Tor zu kommen, sodass das Torekonto nicht weiter ausgebaut werden konnte. Die Gastgeber agierten nur noch mit langen Bällen und kamen damit zu zwei gefährlichen Situationen. In der 65. Spielminute konnte Cedric Lohe ein Elfmeter halten (bereits den zweiten in der noch jungen Saison) und in 69. Spielminute konnten die Gastgeber auf 1:7 verkürzen. Erst in der 75. Minute konnten die Rhenanen noch einmal jubeln. Kapitän verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern zum 8:1 Endstand.

 

„Es war wieder ein wichtiger Schritt nach vorne. Die Jungs haben von der ersten Minute an Gas gegeben, womit die Nordler nicht zurechtkamen“, resümierte Trainer Timo Kleer.  „Wir wissen aber auch das noch viel Luft nach oben ist, daher werden das Trainerteam und die Jungs weiterhin hart arbeiten, denn am kommenden Wochenende erwarten wir Sterkrade 06/07 bei uns auf heimischen Platz und da gilt es ab sofort unsere volle Konzentration drauf zu legen“, so der Coach weiter.

Aufstellung: Lohe, Mongelli, Schmidt (Rudolph), Eder, Kahnert, Laakmann (Gerhard), Rudawski, Schloßarek, Rodriguez Mohedano, Böhnke, Schönfeld (Schneider)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0