Sonntagsrückblick

Nach vier ungeschlagenen Spielen hat es die Erste wieder erwischt. Mit 0:4 verlor man bei Sterkrade Nord. Die Reserve machte es besser und gewann im Derby bei der Zweite von Fortuna Bottrop mit 4:1. Auch die Dritte holte drei Punkte. Im Heimspiel besiegte man SG Oberhausen 92 mit 4:2. Als letzte Mannschaft an diesem Sonntag musste die Vierte auflaufen und diese verlor ihr Heimspiel gegen die Zwote von Kaprys Oberhausen mit 1:3.

Dominik Wenderdel
Dominik Wenderdel

Sterkrade Nord - SVR I  4:0

 

Nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge hat es die Erste ausgerechnet bei einem Konkurrenten um den Klassenerhalt mal wieder erwischt. Mit 0:4 bezog man eine empfindliche Niederlage, die bereits nach gut 20 Minuten besiegelt war. Der Grund war unter anderem die frühe Führung des Gastgebers bereits nach 3 Minuten. Einen bereits abgefangenen Ball lies Torwart Dominic Wrobel aus seinen Händen fallen und der Stürmer schoss ins verwaiste Tor. Nach zwanzig Minuten rückte die komplette Abwehr, bis auf einen Spieler, nach einer noch nicht geklärten Standardsituation zu früh raus und der Stürmer nutze die Situation allein vor Wrobel zum 2:0. Keine 5 Minuten später bekam Dominik Wenderdel nach einem Allerweltsfoul die rote Karte. Damit war die Luft aus dem Spiel, denn einen zwei Tore Rückstand mit einem Mann weniger umzubiegen war für unsere Mannschaft schier ein Ding der Unmöglichkeit, zumal die Defensive des Gastgebers jederzeit sicher stand. Dennoch hatten sowohl Niko Adorf als auch Pascal Pfeifer kurz vor der Pause die Riesenchance zu verkürzen, leider wurden die Versuche nicht von Erfolg gekrönt. Nach der Pause versuchte sich der SVR noch einmal aufzubäumen, doch der erste Angriff von Sterkrade führte in der 60. Minute zur Vorentscheidung. Das dieses Tor aus klarer Abseitsposition erzielt wurde, passt dementsprechend ins Bild. Immer wieder sorgte der Linienrichter mit seinen Entscheidungen für erstaunte Gesichter im Lager des SVR. In der Schlussphase fiel dann nach einem Alleingang auch noch das 4:0 und Trainer Dirr durfte,  sich die restliche Spielzeit von den Zuschauerrängen aus ansehen. Nach Meinung des Linienrichters hatte er zu oft dessen Fehlentscheidungen kommentiert. Nur gut, dass es ihm seine Spieler nicht nachahmten und die Partie fair und diszipliniert zu Ende brachten.

Fazit: Die Spielpause am nächsten Wochenende kommt dem SVR sehr gelegen, gilt es nämlich etliche Langzeitverletzte schnellstens wieder heranzuführen.

 

Aufstellung: Wrobel, Kleer, Ephan (38. Jankowski), Hücker, Lachs, Akmisir (75. Goldberg), Pfeifer, Adorf (67. Müller), Schittko, D.Wenderdel, Kanoglu

Lars Degen
Lars Degen

Fortuna Bottrop II - SVR II  1:4

 

Vor dem Spiel gegen Fortuna 2 wäre Coach Van Niersen in der momentanen Situation mit einem Punkt zufrieden gewesen. Zu viele Ausfälle musste das Team verkraften. Marvin Spieß hat nach der gelb roten Karte 14 Tage Pause eingelegt, und  Ismail Tscha-Zodi war wegen seiner gelb rot gesperrt. Patrik Urbanczyk fehlte berufsbedingt und kurzfristig sagten auch noch Roberto Erbori und Mirko Jezyschek ab, beide erwischte die Grippe. So musste Leroy Asamoah angerufen werden, der berufsbedingt nicht trainieren kann, damit überhaupt 2 gesunde Spieler zum Wechseln zur Verfügung standen. Das einzige was man der Mannschaft vorwerfen konnte, war die mangelnde Chancenverwertung. Denn mit dem 4:1 waren die Fortunen noch gut bedient. „Heute möchte ich der ganzen Mannschaft ein Kompliment für die gezeigte Leistung aussprechen“, so Trainer van Niersen nach dem Spiel. „So macht es Spaß den Jungs zuzusehen und zu erwähnen ist noch der lupenreine Hattrick von Lars Degen, so der Coach weiter.

Aufstellung: Küllmer, Roj, Biehl, Parskevopoulous, Polak, Röhring (55. Rudawski), Nizeyimana, Golembiewski, Thater, Jankowski, Degen (55. Asamoah)

Danny Ingler
Danny Ingler

SVR III – SG 92 Oberhausen  4:2

 

Dank den gut aufgelegten Ingler Brüdern Danny und Sven gelang den Kickern vom Blankenfeld ein wichtiger Heimsieg. Die beiden werden immer mehr zur Lebensversicherung der Drittvertretung. Zwischendurch wurde der Gast aus Oberhausen ein paar Mal  gefährlich aber der Sieg geht in dieser Höhe völlig in Ordnung. Auch unser Keeper Marc Schwonek hat es verdient, erwähnt zu werden. Wie in den letzten Wochen konnte er wieder so einige Großchancen für die Gäste entschärfen.

1:0 D.Ingler; 2:0 S.Ingler; 3:1 D.Ingler; 4:1 S.Ingler 

Da am Sonntag den 24.11.2013 Totensonntag ist, findet das Auswärtsspiel in Turnerbund Oberhausen am Montag den 25.11.2013 um 19:30 Uhr statt.

Aufstellung: Schwonek, Amjahad (64. Intven), Mende, Pommer, D.Ingler, Karadayi (73. Sorgatz), Hoffmann, S.Ingler, Efremidis, Demircan

David Pasch
David Pasch

SVR IV - Kaprys Oberhausen II  1:3

 

In einer guten und kampfbetonten Partie musste sich die vierte Mannschaft am Ende ihren Gästen aus Oberhausen mit 1:3 geschlagen geben. Die Rhenanen zeigten gegen den favorisierten Tabellenzweiten aus Oberhausen jedoch eine engagierte und starke Mannschaftsleistung und bewiesen trotz der Niederlage die aufsteigende Form! In der ersten Hälfte waren die Rhenanen spielbestimmend und hatten durch einen Distanzschuss von Lach auf die Latte und einen Flachschuss von Derin, den der Gästekeeper gerade noch klären konnte, gute Möglichkeiten zur Führung.

Im zweiten Durchgang gingen die Gäste dann durch einen regelrechten "Sonntagsschuss" mit 0:1 in Führung. Die Direktabnahme eines abgewehrten Eckballes schlug unhaltbar für Torhüter Lahme im Netz des SVR ein. In der Folge agierte Kaprys clever und erhöhte erneut nach einem Eckball auf 0:2. Rhenania steckte jedoch nicht auf, bewies Moral und spielte weiter nach vorne. Der Anschlusstreffer blieb jedoch verwehrt. Kurz vor dem Ende der Partie konnte Kaprys sogar noch auf 0:3 erhöhen, David Pasch sorgte mit dem 1:3, fast im direkten Gegenzug noch für Ergebniskosmetik.

Trotz der Niederlage stimmte die Mannschaftsleistung, die Mut für das kommende schwere Heimspiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Fortuna Bottrop III macht!

Aufstellung: M.Lahme, S.Jaeschke, A.Schittkowski, D.Finder (T.Hartmann), T.Lach, M.Cirillo, M.Gräwingholt, M.Krettek (O.Becker), A.Mittler, D.Pasch, S.Derin (Zurhausen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0