B1 nimmt Auswärtshürde in Oberhausen

Mit dem letzten Aufgebot nahm die B1 die Auswärtshürde an der Tulpenstrasse. Nachdem Maik Rudawski und Igor Schmidt gegen RWO ausfielen, fehlte nun der Torjäger vom Dienst Mert Sen mit Gipshand. Cedric Lohe konnte wegen Krankheit ebenfalls nicht eingesetzt werden .So fuhr das Trainerteam mit gemischten Gefühlen gen Oberhausen. Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften eröffnete sich Jan Gerhard die Chance das Führungstor zu erzielen. Der Torwart hielt jedoch das 0:0. Oberhausen blieb im Spiel und versuchte immer wieder mit langen Bällen vor das Bottroper Tor zu gelangen.

Traf dreifach: Jan Gerhard
Traf dreifach: Jan Gerhard

Nach einem von Hendrik Schloßarek getretenen Freistoß konnte Jan Gerhard in der 28. Minute mit dem Kopf das 1:0 für den SVR erzielen. Oberhausen erhöhte nun den Druck und wollte den Ausgleich. Dieser fiel in der 37. Spielminute nach einem Einwurf durch BWO. Ein Spieler der Oberhausener nutzte eine Unachtsamkeit im Strafraum und erzielte mit einem strammen Schuss ins linke untere Eck den Ausgleich. Mit diesem 1:1 ging es in die Halbzeit eines stets fair geführten Spiels.

 

Um jedoch weiter  RWO auf den Fersen zu bleiben war dies natürlich zu wenig. So wurde durch die Jungrhenanen der Druck erhöht und nach einer tollen Kombination über die linke Seite, stand Jan Gerhard 3 Minuten nach dem Seitenwechsel am langen Pfosten genau richtig und erzielte das Tor zum 2:1. BWO gab jedoch nicht auf und brachte die Abwehr der Rhenanen immer wieder in brenzlige Situationen. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Oberhausener bot sich Pasquale Mongelli die große Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen, aber ein Spieler der Oberhausener rettete jedoch in letzter Sekunde auf der Torlinie. Jetzt kam auch noch Pech hinzu. Nach einem schön vorgetragenen Angriff in der 77. Minute über Marco Schönfeld, kam Jan Gerhard an den Ball und umspielte zwei seiner Gegenspieler. Er legte sich die Kugel zurecht, zog ab und diese schlug im unteren linken Eck ein. 3:1!! Eine Last fiel von den Schultern der Spieler und des Trainerteams. Trotz der Ausfälle einiger Spieler konnte der nächste Dreier eingefahren werden. So wurde das 1:1 aus dem Hinspiel wieder gerade gerückt.

Aufstellung: Zander, Mongelli, Schloßarek, Eder, Rudolph, Schönfeld, Kahnert, Ay, Laakmann, Böhnke (Menki), Gerhard(Gawantka)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0