Besuch aus England

Ein sicherlich außergewöhnliches Ereignis fand am 17.02.2014 auf der Platzanlage von Rhenania Bottrop statt. Durch den U16 Trainer Utz Walter ist es gelungen eine Fußball Akademie aus Leeds zu Freundschaftsspielen nach Bottrop holen. Es kam zum Aufeinandertreffen der U14- und U16-Junioren gegen die jeweiligen Auswahlteams der Morley Academy. Nicht nur die Jungs fieberten diesem Spiel entgegen und man kann sicherlich sagen, dass es eines der Highlights in der laufenden Saison war.

Als erstes trafen die U14-Junioren aufeinander. Das Spiel selber gestaltete sich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Den ersten groben Fehler in der Defensive der Engländer konnten die Jungs von Rhenania gleich durch den momentan gut aufgelegten „Sechser“ Boris Wotschel nutzen. In der Folge kam der Gegner aus Leeds jedoch besser ins Spiel und hatte durch seinen pfeilschnellen Spieler mit der Nummer 10 immer wieder Chancen über die rechte Abwehrseite. Den Gästen gelang so noch vor der Pause der verdiente Ausgleich. Mit diesem gerechten Ergebnis ging es in die Pause. Zur zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten mehrfach gewechselt und so dauerte es etwas länger bis ein gewisser Spielfluss zustande kam. In der Folge des Spiels wurde es immer deutlicher dass die Jungrhenanen gegen den oben bereits erwähnten „Zehner“ kein Mittel gefunden haben um seine Vorstöße zu vermeiden und so war es auch nicht verwunderlich das genau dieser Spieler das 1:2 für die Gäste aus England erzielte. Nach diesem eher vermeidbaren Rückstand haben die Rhenanen leider nicht mehr so wie in der ersten Halbzeit ins Spiel zurück gefunden und so kam es nur noch zu vereinzelten Vorstößen ohne den Gegner zwingend unter Druck zu setzen.

Direkt nach diesem Spiel traten die U16 Junioren gegeneinander an. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keiner schenkte dem anderen Team einen Meter Raum. So endete diese Begegnung nach der normalen Spielzeit gerecht mit 1:1. Ein tolles Spiel von beiden Mannschaften. Da beide Seiten unbedingt einen Sieger ermitteln wollten, kam es zum Elfmeterschießen. Dieses konnten die Rhenanen mit 3:1 für sich entscheiden.

Als Fazit kann man sagen das es ein rundum gelungener Test war indem man auch ein Stück internationale Fußballphilosophie schnuppern konnte. Die Gäste aus England waren auch rundum zufrieden, haben noch gemeinsam im Vereinsheim gegessen und sind dann wieder in den Bus Richtung Unterkunft gestiegen.

 

Gerne möchten wir an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle beteiligten Personen ausrichten die diesen schönen Nachmittag möglich gemacht haben.

 

Wir hoffen auf eine Wiederholung 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0