Niederrhein-Liga: U15 verschenkt den ersten Sieg gegen VFL Rhede

In einem Spiel, in dem das Team von Jochen Pfeifer über die gesamte Spielzeit spielbestimmend war, stand am Ende nur ein Remis. Die schlechte Chancenverwertung kostete den Jungs vom Blankenfeld den sehnlich erwarteten ersten Sieg in der Niederrhein-Liga.


Bereits nach 17 Minuten gingen die Blau-Weißen durch den Treffer von Hazar Türkü mit 1:0 in Führung. Danach folgten Chancen am laufenden Band. Hazar Türkü hatte mehrfach die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Zur Halbzeit stand es immer noch 1:0 und mit diesem Spielstand war Rhede, gemessen an den klaren Torchancen, gut bedient. In der Halbzeitpause wurden die schlechte Chancenverwertung und auch die teilweise eigensinnige Spielweise einiger Spieler angesprochen.

In der zweiten Halbzeit machten die Rhenanen nahtlos weiter. VFL Rhede stand permanent unter Druck und wieder erspielten sich die Mannen vom Blankenfeld eine Vielzahl an Torchancen. Aber der erlösende Treffer zum 2:0 wollte einfach nicht fallen. Wie so oft im Fußball wurde auch gegen Rhede die schlechte Chancenverwertung bestraft. In der 62. Minute brachte sich der VFL mit dem Ausgleich zum 1:1 wieder zurück ins Spiel und stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Kurz vor Schluss hatten die Rhenanen schon den Torschrei auf den Lippen, doch Niklas Pech machte seinem Namen alle Ehre und vergab frei vor dem Tor eine 100%ige Chance zum 2:1. Am Ende musste sich das Team um Jochen Pfeifer mit einem 1:1 zufrieden geben. Der SV Rhenania wartet somit immer noch auf den ersten Sieg in der Niederrhein-Liga.


Aufstellung:

Robin Pfeifer, Marius Kasten (60. Samuel Rodriguez Mohedano), Niklas Wenderdel,  Boris Wotschel, Phil Da Silva, Ergjan Brahimi, Leon Valentino Tappe, Alexandros Matrakos, Christos Pappas, Lukas Günther (25. Niklas Pech), Hazar Türkü

Kommentar schreiben

Kommentare: 0