Rückblick auf den Sonntag

Der letzte Spieltag war für die Senioren des SV Rhenania Bottrop ein eher ausgeglichenes Wochenende. Die Mannen um Oliver Dirr verloren das Derby gegen Fortuna Bottrop mit 2:1 und auch die 4. Mannschaft schaffte es nicht den sicheren Sieg in Händen zu halten und verlor gegen die Zweitvertretung der Hobbyliga Oberhausen mit 7:4. Lediglich die Zweit- und Drittvertretung der Rhenanen konnte wieder 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen.Die Zwote gewann ihr Spiel mit 5:0 und schickte den SV Vonderort tor- und punktlos zurück an den Wienberg. Die Dritte konnte ihr Spiel gegen SG 92 Oberhausen mit 5:3 gewinnen. Als Matchwinner ging hier Andreas Meißner hervor, der mit seinem Dreierpack maßgeblich zum Heimsieg beitrug. 

SVR III - SG 92 Oberhausen  5:3


Schon in der 23. Minute stellte Andreas Meißner mit seinem Kopfball zum 1:0 die Weichen auf Sieg. Die SG 92 verlegte sich nun aufs Kontern und kam hierdurch zum 1:1. Dann zeigte der Unparteiische auf den Punkt und die Oberhausener ließen sich diese Chance nicht nehmen und gingen mit 1:2 in Führung. Die Männer um Spieler-Trainer Christian Hoffmann ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und schafften noch vor der Halbzeitpause den verdienten 2:2 Ausgleichstreffer durch einen von Andreas Meißner fulminant geschossenen Freistoß. Kurz nach Beginn fasste sich Andreas Meißner im 16er der Gäste ein Herz und feuerte die Kugel unhaltbar in die Maschen. Meißners Dreierpack war geschnürt. In der Schlußphase erwies sich die Einwechslung von Marc Schwonek als wahrer Glücksgriff. Nur kurze Zeit später schraubte Yassar Aldor nach mustergültiger Vorabeit von Marc Schwonek, den Spielstand durch seinen Treffer auf 4:2 hoch. Kurz vor Ende der Partie krönte Marc Schwonek seine Leistung mit dem Treffer zum 5:2. Zwar kamen die Gäste noch zum Anschlußtreffer, aber am Ende war der 5:3 Sieg nicht gefährdet.

Die Mannschaft freut sich über den zweiten Sieg im vierten Spiel. In der nächsten Woche heißt es gegen TB Oberhausen mit einem Sieg den Abstand zu den unteren Regionen der Tabelle zu vergrößern.


Aufstellung:

Heigl, Richter, Mali, Hoffmann, Späth, Sorgatz, Mende (82. Demir), Trepper (61. Schwonek), Meißner (70. Uferkamp), Aldor, Efremidis


Hobbyliga Oberhausen II - SVR IV  7:4


Richtige Einstellung schlechtes Timing.
Das dürften sich viele letzten Sonntag beim Auswärtsspiel bei der Hobbyliga Oberhausen gedacht haben. Nach einer guten und umkämpften ersten Halbzeit ist es fast die logische Konsequenz das unsere Fanta 4 mit 0:1 zur Halbzeit führt. Eingeleitet mit einem herrlichen Pass durch das gesamte Mittelfeld ist es D.Pasch der die nötige Ruhe behält und  die Jungs für die Rennerei  belohnt. Doch was dann nach der Halbzeit passiert dürfte alle geschockt haben. In nur wenigen Minuten dreht der Gegner den Rückstand in eine 3:1 Führung. Das verschlafen des Wiederanpfiffes und die deutlich höhere Laufbereitschaft des bis dahin unterlegeneren Gegners , kippten dieses Spiel in eine ganz andere Richtung. Es gelang über weite Teile nicht mehr den Gegner wie in der ersten Halbzeit schon im Mittelfeld zu stellen, die daraus resultierenden Tormöglichkeiten wurden immer deutlicher. Das ganze Spiel wurde schneller und hitziger.Trotz einiger Rückschläge kämpften sich die Jungs immer wieder ins Spiel und standen kurz davor sich das Spiel zurück zu holen. Doch zwei Tore in Folge ließen dann doch den Traum vom ersten Dreier platzen. Das man zum Ende in Unterzahl   das Spiel zu Ende bringen musste und mit 7:4 verlor , war beinahe nur Nebensache, verspürte man die greifbare Enttäuschung das Spiel in wenigen Minute abgeschenkt zu haben. Es war ein hartes , und hitziges Spiel, indem alle Spieler in der ersten Halbzeit wirklich gute Arbeit abgeliefert haben. Sollte es gelingen die Konzentration und die Leistung über 90 min hoch zu halten so wird der Dreier zwangsläufig auf unserem Konto verbucht.Ein großes Dankeschön noch mal an alle Kräfte die in letzter Minute auf Grund von Leutemangel eingesprungen sind.

Bleibt hungrig und lasst auf keinen Fall die Köpfe hängen!!


Aufstellung:

Lahme, Knümann, Essmeier, Lewandowski, Mittler, Annutsch, Lach, Pasch, Derin, Pamplona, Zurhausen



Kommentar schreiben

Kommentare: 0