U11 Juniorinnen liefern sich Abwehrschlacht gegen den Tabellenführer SF Königshardt und werden am Ende positiv überrascht.

Am 25.10 auf heimischer Anlage des SV Rhenania hieß der Gegner SF Königshardt. Die Spielfreunde aus Königshardt sind Gruppenerster und gewinnen ihre Spiele im Eiltempo im meist hohen zweistelligen Bereich. Auch an diesem Tage nach Aussage des Trainers der Spielfreunde rechnete man mit einem solchen Ergebnis. Doch  hier sollten sich die Spielfreunde aus Königshardt kräftig irren....

Die Jungrhenaninnen spielten von Anfang an sehr konzentriert und

in maßgeschneiderter Zuordnung abwehrorientiert. Sie kämpften um jeden Ball, stellten permanent Laufwege zu und nahmen dem Gegner jede Lust am Spielaufbau. Die Abwehr der U11 Juniorinnen schien eine Wand aus Beton zu sein. Das Tor-Mädchen der Mannschaft vom Blankenfeld parierte nahezu jeden Ball, ebenso Distanzschüsse, die der Gegner zunehmend aufkommen ließ, da es kein Durchkommen durch das blau-weiße Abwehrbollwerk für die Königshardter gab. Mit nur einer Sturmspitze erarbeiteten sich die Mädels nun auch eigene Chancen den Ball ins gegnerische Tor zu netzen. Mit einem torlosen Remis ging es dann in die verdiente Halbzeitpause. Die Mädchen des SV Rhenania wurden in der Halbzeit noch einmal eingeschworen und die Abwehrparty ging weiter. Einige Blessuren auf beiden Seiten durften hier nicht fehlen. Nach beinharten Kämpfen um den Ball ging es jedoch nach ein paar Tränchen und Zuspruch der Trainer wieder weiter. Nach kurzer Unachtsamkeit und einem Zuordnungsfehler netzten die SF Königshardt dann in der 36. Minute zum 0 zu 1 ein. Kein Beinbruch. Die Mädchen spielten des SVR spielten weiter ihr bis dahin sehenswertes Spiel.

Das 0:2 aus Sicht der Rhenaninnen war leider ein Eigentor. Die Abwehr und das Tor-Mädchen waren sich nicht einig, wer denn nun den harmlosen "Kullerball" entschärft.

Jetzt erst Recht dachten sich die Rhenaninnen und schossen sich mit dem 1:2 in der 41. Minute den verdienten Erfolg  zurück.

Ein schneller Vorstoß in der 43. Minute der Königshardter führte dann jedoch zum 1:3 für die Sportfreunde aus Oberhausen.

3 Minuten vor Schluss wechselte das Trainerteam die komplette Reservebank der Rhenaninnen ein und  in der 49. Minute fiel dann noch das 1:4 aus Sicht der Jung-Rhenaninnen.

Das Trainerteam um Marcel Richter und Jörg Koßek war mehr als zufrieden mit der Leistung und dem Engagement ihrer Spielerinnen. 

Nach dem Spielabpfiff kann dann noch die große Überraschung für 3 Kickerinnen des SV Rhenania Bottrop.

Ein Beobachter des Kreises schnappte sich nach dem Spiel 3 Mädchen und berief diese in die Kreisauswahl. Den Eltern und Mädchen wurden die Chancen der kleinen Talente erläutert und ein kreisrundes Grinsen machte sich bei unseren auserwählten Mädchen breit. Klasse Leistung und Teamgeist. Alle Ampeln stehen auf Grün und der erste Sieg ist zum Riechen nahe. Ein großes Dankeschön nochmals an alle die uns hier immer unterstützen bei den Spielen.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0