U11-Juniorinnen weiter auf Kurs

Am Samstag den 08.11.2014 spielten

unsere Mädchen gegen Rhenania Hamborn auf der auswärtigen Anlage. Das Spiel begann kraftvoll und hochkonzentriert. Die Mädels vom Blankenfeld zeigten wassie im Training ständig einübten.


Das Spiel über die Flügel lief

hervorragend und das Passspiel zeigte seine Wirkung.

Unsere Mädchen kämpften sich nach

hervorragender Abwehrleistung immer wieder

über die Flügel in den gegnerischen

Strafraum und in der 12. Spielminuten krachte es gewaltig im gegnerischen Netz.

Alina Weber netzte zum 0:1 aus Sicht der Gäste ein.

Die Trainer Marcel Richter und Jörg Koßek waren zufrieden, dass endlich das Training den zu erwarteten Erfolg zeigte. Die Gäste aus Hamborn drehten nun noch mehr auf und versuchten uns zunehmend in Bedrängnis zu bringen. Die blau-weiße Abwehr stand gewohnt souverän und ließ keine Aktionen des Gegners zu. Lena Sellnerat spielt nach 5 Wochen Verletzungspause erstmals wieder mit. Erneuter Druck der Jung-Rhenaninnen bescherte uns in der 18. Minute das 0:2 erneut durch Alina Weber die ein überragendes Spiel absolvierte. Mit 0:2 ging es verdient in die Halbzeitpause. Nach der Pause zeigte sich, dass Lena Sellnerat noch nicht wieder in Höchstform war und ein krankheitsbedingter Ausfall weiterer Spielerinnen nicht kompensiert werden konnte. In der zweiten Hälfte verlor das Spiel der Blau-Weißen leider etwas an Qualität und Kraft. Den Bällen, die vom Gegner kamen wurde nur lieblos hinterher geschaut und geträumt. Teilweise kamen die Bälle an 3 unserer eigenen Spielerinnen als Kullerbälle durch und das wiederum wurde direkt bestraft. In der 30. Minute flog der Ball ins eigene Netz. Die Rhenaninnen aus Hamborn verkürzten das Spiel auf 1:2. Richter und Koßek versuchten nun das Spiel etwas defensiver zu verlagern. 8 Minuten später (38. Minute) wackelte erneut das Netz zum 2:2. Nun war auch unseren Mädels bewusst, dass der Punkt nach Hause zum Blankenfeld geholt werden musste. Nochmals wurde Gas gegeben, doch das Match endete 2:2.

Trotzdem waren das Trainerduo Richter & Koßek hoch zufrieden über den Punkt und der Leistung einer jeden Einzelnen der Mannschaft.

Der erste Punkt ist im Sack und dem nächste Spiel gegen Duisburg Rahm wird entgegen geeifert.

Danke der gesamten Mannschaft für die tolle Leistung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0