U11-Juniorinnen: Anfänglicher Albtraum gegen Duisburg-Rahm endet mit Sieg und drei Punkten auf der Habenseite

Im Spiel vom 15.11.2014 der U11-Rhenaninnen auf heimischer Anlage gegen den TS Duisburg Rahm begann das Spiel souverän und positionsorientiert. Die Spielerinnen vom Blankenfeld kämpften sich mit einem schnellen Flügelspiel zum 1:0 Erfolg in der 7.Spielminute. Doch dann begann leider wieder das mehrfach im Training angesprochene „Albtraum-Verhaltensmuster.

Die Abwehr wirkte desorientiert und verträumt. Bereits in der 12. Spielminute netzten die Duisburger zum 1:1 Ausgleich ein. Das sichtlich angefressene Trainerduo um Marcel Richter und Jörg Koßek gaben lautstarke Anweisungen, dass vorgegebene Positionsspiel umzusetzen.

In der 18. Minute zappelte das Leder erneut im Netz der Duisburger und Mädchen vom Blankenfeld gingen mit 2:1 in Führung.

Das Spiel lief nicht jedoch noch immer nicht rund und mit noch einigen Sandkörnern im Getriebe kam kurz vor dem Pausenpfiff noch der Ausgleich für den Gegner in der 22. Spielminute. In der Halbzeitpause wurden unsere Mädels wieder durch den kurz vor dem „Herzkasper“ stehenden Marcel Richter zum Aufwachen bewegt. Unsere Spielerinnen begriffen, dass es Hier und Heute zum Sieg reichen würde.

Nach der Halbzeit zeigten „Alle“ Juniorinnen vom Blankenfeld, was eine Mannschaft ausmacht. Sie begannen konzentriert, abwehrstark, laufstark und vollends offensiv.

In der 32. Minute schossen sie das 3:2 mit einem Traumpass zum Torerfolg. Beflügelt und wie besessen ging es weiter. 36. Spielminute und das 4:2 war eingetütet. Kurz mal Luft geholt aber spielerisch

aktiv ging es bis zur 43. Minute im Schongang weiter. 44. Minute 5:2 nach Latte, Pfosten knallhart eingenetzt. Lena Sellnerat mit sehr gutem Spiel schoss aus 35 Metern eine Rakete an die Latte der Duisburger. 49. Minute und noch einmal wackelte das Netz der Gäste aus Duisburg zum 6:2 Erfolg der U11 Juniorinnen vom Blankenfeld. Die Mädels waren sichtlich zufrieden und freuten sich mächtig über den ersten „Dreier“ der Saison.


Aufstellung:

Jana Röken, Jamie Lynn Hübbertz, Lena Sellnerat, Alina Weber,

Hanna Michalke, Melina Koßek, Sophie Hellen Braun, Joelle Möllers,

Emilia Richter, Amy Dorn, Nathalie Herzberg, Lina Abdelaoui, Angelina Beck (T), Nyla Karademir (krankheitsbedingter Ausfall)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0