Bambini 1 Vizegewinner des 1. "onlinetapeten24.de" Soccermasters 2015

Die Winterpause ist vorbei. Am 10. Januar starteten die G1-Junioren mit ihrem ersten Turnier im Rahmen der Vorbereitung für die Rückrunde ins neue Jahr. Zielort war die Cageball Soccerhalle in Recklinghausen. Den Tag zuvor absolvierte man die erste Trainingseinheit in der Soccer Arena Pieper in Gladbeck. Die Kinder waren heiß, nach der langen Pause endlich wieder Fußball spielen zu können.

Das Teilnehmerfeld war mit 20 Mannschaften gut besetzt, unter anderem mit den spielstarken Teams von TUS Fichte Lintfort, VfR Fischeln, SV Dorsten-Hardt, SSV Buer , Erler SV 08 und SV Fortuna 31 Herne. In der Gruppe A stieß man auf die Mannschaften vom Ballspielverein Altenessen, von der Essener Sportgemeinschaft 99/06, Teutonia SUS Waltrop und TUS Fichte Lintfort.

Schon im ersten Spiel gegen die ESG 99/06 gingen die Minis hochmotiviert in den "Käfig". Und bereits nach wenigen Minuten wurde das erste Mal gejubelt. Zwar kassierten die Jungs noch den Ausgleich, dies sollte dem weiteren Verlauf des Turniers aber nicht zum Nachteil werden.

 

Ergebnisse der Vorrunde:

ESG 99/06 – Rhenania Bottrop 1:1

Rhenania Bottrop – TUS Fichte Lintfort 2:1

Rhenania Bottrop – Ballspielverein Altenessen 1:0

Teutonia SUS Waltrop – Rhenania Bottrop 0:2


So zogen die Jungs von Christian Kruse, Marco Brinkmann und Jeton Maljiki als Gruppenerster in die Finalrunde ein.


Dort wartete direkt im ersten Viertelfinalspiel der Erler SV 08. In einem packenden Spiel gaben die Jungs vom Blankenfeld alles. Es wurde mit allem verteidigt, was da war. Und so tat sich Erle sehr schwer, ins Spiel zu kommen. Dann fiel für alle das schön herausgespielte 1:0 durch Gijas. Jetzt mussten noch mal alle Kräfte mobilisiert werden, um am Ende des Spiels jubeln und ins Halbfinale einziehen zu können. So war es dann auch. Endlich ertönte der Schlusspfiff und alle freuten sich über diesen besonderen Sieg. Durch Bissigkeit und den Hauch mehr an Spielanlage zogen die Bambini ins Halbfinale ein. Malik, Julian und Arda waren die prägenden Spielfiguren, die alles für das Halten des 1:0 getan haben. Nicht zu vergessen ist auch der an diesem Tag überragende Torwart Luca.


Im ersten Halbfinale stand man dann dem Team von Eintracht Erle gegenüber. Diese Partie war von Anfang an sehr packend und es gab Torchancen auf beiden Seiten im Minutentakt. Leider endete die Begegnung nach der regulären Spielzeit torlos. Und so musste der Sieger im ungeliebten 7 Meter Schießen ermittelt werden. Die Mannschaft aus Erle vergab gleich den ersten Schuss. Jetzt mussten Jerome, Gijas und Arda nur noch „die Dinger“ verwandeln, was allen auch gelang. 3:2 nach Elfmeterschießen, FINALE! Bei den Kindern, Eltern und Trainern herrschte riesige Freude, hatte man mit allem gerechnet, nur nicht damit.

Der Finalgegner hieß SSV Buer. Nach nur insgesamt wenigen Minuten Pause ging es für die

Hauptprotagonisten ein letztes Mal aufs Spielfeld. Den Verlust der Kräfte sah man den Jungs spürbar

an. Die über das gesamte Turnier sehr stark aufspielende Mannschaft aus Buer hatte man somit nicht mehr viel entgegen zu setzen und verlor 1:4. Direkt nach Abpfiff des Spiels zeigten Trainer und Eltern

ihren Schützlingen, dass sie ein gigantisches Turnier gespielt haben. Das Lächeln der Kinder und die Freude über den 2. Platz waren der Beweis dafür.


Nach der Siegerehrung gab es dann noch eine Überraschung. Der beste Spieler und der beste Torwart des Turniers wurden gewürdigt. Die Auszeichnung des besten Spielers konnte der SSV Buer

entgegennehmen, der beste Torwart allerdings befindet sich in den Reihen von Rhenania Bottrop. Luca Brinkmann wurde zu Recht als bester Torwart des Turniers gewählt. Er bekam nicht nur die

wenigsten Gegentreffer, sondern zeigte auch spektakuläre Flugeinlagen. Dazu muss man sagen, dass Luca eigentlich Feldspieler ist und in der Regel Tore schießt. Somit zeigt es einmal mehr auf, dass

gerade bei den jüngsten Kickern die Position, wo gespielt wird, völlig unerheblich und nicht das Entscheidende ist. Der Spaß soll im Vordergrund stehen. Und den hatten an diesem Tag wirklich alle.

Zum Schluss noch ein ganz großes Dankeschön an die Eltern und alle Mitgereisten, die unsere Jungs so toll und phantastisch unterstützt und angefeuert haben.


Die Bambini Ultras an diesem Tag:

Luca, Malik, Julian, Mete, Arda, Jerome, Gijas, Jano, Louis und

Fabio

Kommentar schreiben

Kommentare: 0