Dritter Platz für U11-Juniorinnen beim TS Dusiburg Rahm

Am 10. Januar bestritten die Mädels vom Blankenfeld ihr zweites Hallenturnier der  gesamten Spielsaison. Das Turnier begann um die Mittagszeit.Das erste Spiel unserer Juniorinnen wollte noch nicht so recht in Fahrt kommen. Die Mädels brauchten einige Minuten um in der Halle auf Temperatur zu kommen. 

Vor Spielende strafte uns der Gegner DJK Adler Union Essen Frintrop ab, indem sie das 0:1 schossen. Das Erste Spiel endete somit 0:1.

Nicht vergessen werden darf, dass wir als Trainerteam den Spaß in den Vordergrund stellten und auch unsere 6-8 Jährigen Mädels voll zum Zuge kommen ließen.

 

Das zweite Spiel begann sehr konzentriert. Der Gegner hieß SV Vorst.

Unsere Mädels zeigten was eine Mannschaft ausmacht. Das Bollwerk der Rhenaninnen ließ keine Chancen vom SV Vorst zu. Eigentlich gab es das Spiel nur auf einer Hälfte und die hieß Torraum des SV Vorst. Duygu Alsancak schoss das verdiente 1:0 zum Endstand im zweiten Spiel.

Das dritte und letzte Spiel vor der Endrunde begann gegen den OSC Rheinhausen. Das Trainerteam schwor alle Spielerinnen nochmals ein und gab zu bedenken das wir einen Pokal mitnehmen könnten. Die Rhenaninnen begannen, als wäre der Teufel hinter ihnen her.

Sie liefen und passten wie Profis. Die Abwehr arbeitete überragend.

Im Sturm netzte Duygu Alsancak mit 2 klaren Schüssen zum 2:1 Endstand ein.

 

Das große Rechnen ging los. Jetzt stand es fest. Wir spielen um Platz 3 und einen Pokal.

Die Mädels vom Blankenfeld waren heiß. Sie wollten den Pokal unbedingt. Das Spiel ging explosiv zur Sache. Der Gegner: DJK Adler Union Essen Frintrop. Das Spiel ging extrem zur Sache. Auf beiden Seiten schenkte man sich nichts. In der neunten Minute stellten sich schon alle auf 9 Meter schiessen ein. Doch dann bekam unsere Kreisauswahlspielerin Jamie Lynn Hübbertz den Ball auf die Sohle.

Zack die Kugel war drinnen. Das Spiel war aus. Der Dritte Platz war da. Der Pokal nach Hause zum Blankenfeld geholt.

 

Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels, dass sie den Ehrgeiz hatten den Pokal und den hervorragenden 3. Platz nach Hause zu holen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0