Erster Sieg im Testspiel gegen den VfB Bottrop

Am vergangenen Donnerstag sagte VfR Ebel Trainer Sebastian Stempel auf Grund von Personalmange das Testspiel gegen den SV Rhenania ab.  Der Bezirksligist teste daraufhin kurzfristig gegen den Landesligisten VfB Bottrop und konnte das Spiel für sich entscheiden. Für beide Mannschaften war es eine gute Einheit, die jedoch nicht überbewertet werden sollte.  

Rückkehrer Radoslaw Jankowski sicherte mit seinem Treffer den Testspielerfolg.
Rückkehrer Radoslaw Jankowski sicherte mit seinem Treffer den Testspielerfolg.

SV Rhenania - VfB Bottrop 1:0 (1:0)

„Ich bedanke mich erstmal bei Mevlüt Ata für die kurzfristige Zusage“, so Trainer Oliver Dirr. Denn erst am Donnerstabend fragten die Verantwortlichen nach der Absage des VfR Bottrop Ebel beim Landesligisten VfB Bottrop an. „Für uns war es wichtig, dass wir trainieren konnten, weil unser Platz gesperrt war“, fügte Ata hinzu. Um 19.30 Uhr pfiff der Unparteiische das Testspiel dann an und beide Mannschaften kamen schwer ins Spiel. „Das Spiel war nicht besonders schön anzusehen, aber am Ende erfolgreich“, beschrieb Dirr. Rückkehrer Radoslaw Jankowski war es der den Rhenanen, in der 30. Minute mit seinem Treffer den Testspielerfolg sicherte.

 

„Bei uns fehlte da einfach die Cleverness, das Spiel muss man einfach breiter machen“, resümierte der VfB Cheftrainer. „Es haben aber auch viele gefehlt bei uns und die, die heute gespielt haben merken selber, dass es irgendwo nicht reicht. Wenn die anderen acht wieder zurückkehren, wird es für einige nicht reichen“, fügte Ata hinzu. Doch auch Oliver Dirr konnte nicht aus dem Vollen schöpfen: „Wir haben aber trotz der zehn Ausfälle gut gegen den Ball gearbeitet“, freute sich der Cheftrainer. Jetzt gilt es jedoch das Spiel richtig einzuschätzen: „Wir dürfen das Spiel nicht überbewerten, sollten aber trotzdem Optimismus daraus ziehen“, so Dirr, der seine Mannschaft für den Sieg mit einem „freien Wochenende“ belohnte. 

Tore: 1:0 Radoslaw Jankowski (30.)