6-Punkte Woche für die A-Junioren

Im Rennen um den Aufstieg in die Niederrheinliga haben die A-Junioren um Trainer Klaus Scholze in der vergangenen Woche einen großen Schritt nach vorne gemacht. Bereits am vergangenen Mittwochabend konnten die Rhenanen im Spitzenspiel knapp siegen und den Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte ausbauen. Im Lokalderby am Samstag gegen Barisspor legten die U19-Junioren nach und siegten deutlich. 

Rhenania Bottrop – Sterkrade 06/07 2:1 (0:1)

Mittwochabend hieß es Spitzenspiel im Blankenfeld für die A-Junioren. Mit einem Sieg konnte man sich eine gute Ausgangslage für den weiteren Saisonverlauf schaffen. Gesagt, getan. Die A-Junioren siegten gegen den direkten Verfolger Sterkrade 06/07 und bauten den Vorsprung auf neun Punkte aus. „Sterkrade hat uns jedoch alles abverlangt“, so Presseverantwortlicher Peter Piotrowski. In den ersten 45. Minuten fanden die Rhenanen nur schwer ins Spiel und liefen in Konter der Oberhausener, die brandgefährlich waren. In der 15. Spielminute resultierte daraus dann der Führungstreffer für die Oberhausener und mit dem knappen Rückstand ging es dann in die Katakomben. 

Samuel Kahnert behielt die Nerven und erzielte den Siegtreffer.
Samuel Kahnert behielt die Nerven und erzielte den Siegtreffer.

„In der zweiten Halbzeit haben wir dann mehr Druck gemacht“, erklärte Piotrowski. Und prompt konnte Vitalji Koch dann auch den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Die weiteren Chancen im Spiel blieben ungenutzt doch zehn Minuten vor Schluss bekamen die Rhenanen nach einem Foulspiel im Strafraum einen Strafstoß zugesprochen und Samuel Kahnert behielt die Nerven und traf vom Punkt aus zum 2:1. Das Spiel war gedreht und in den letzen zehn Minuten ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und gingen als „verdienter Sieger“ vom Platz: „In der zweiten Halbzeit waren wir bissiger. Auf Grund der zweiten Hälfte war es ein verdienter Sieg“, resümierte Piotrowski.

Tore: 0:1 (12.), 1:1 Vitalji Koch (58.), 2:1 Samuel Kahnert (79./FE)

Rhenania Bottrop – Barisspor Bottrop 7:0 (3:0)

Ein vermeintlich einfacheres Spiel stand für die A-Junioren dann am vergangenen Samstag auf dem Programm. Die Rhenanen empfingen Barisspor Bottrop zum Lokalduell. „In solchen Spielen darf die Konzentration nicht fehlen“, warnte der Presseverantwortliche Peter Piotrowski. Doch dessen waren sie die A-Junioren bewusst und konnten das Spiel deutlich für sich entscheiden und weiterhin den neun Punkte Vorsprung verteidigen. „Die Mannschaft hat direkt von Anfang an ihren Stempel auf das Spiel gesetzt“, erklärte Rhenanen-Trainer Klaus Scholze, der mit einigen angeschlagenen Spielern und ohne die beiden „Führungsspieler“ Samuel Kahnert und Kevin Dämmer antreten musste. 

Trainer Klaus Scholze sah guten Fußball seiner Mannschaft.
Trainer Klaus Scholze sah guten Fußball seiner Mannschaft.

„Die Einstellung und Laufbereitschaft hat gestimmt und es wurde guter Fußball gespielt“, zeigte sich Scholze mit der Leistung seiner Elf zufrieden. Jonas Schnorrenberg und Vitlji Koch mit einem Doppelpack wandelten die Überlegenheit der Rhenanen schnell in Tore um und in der 25. Minute war das Spiel bereits entschieden und die A-Junioren führten mit 3:0. „Bis zur Halbzeit wurde dann leider das Fußballspielen eingestellt“, verriet Klaus Scholze. Doch die Ruhepause der Rhenanen rächte sich nicht und nach dem Seitenwechsel konnten die Rhenanen die Führung noch hochschrauben. „Nach der Halbzeit drehte die Mannschaft wieder auf und baute massiven Druck auf“, freute sich Scholze. Dadurch resultierte weitere vier Treffer für die Rhenanen und sie gingen als verdienter Sieger vom Platz. „Insgesamt musste unsere Mannschaft ihr Leistungsvermögen nicht 100-Prozentig abrufen“, so Scholze abschließend.

Tore: 1:0/7:0 Jonas Schnorrenberg (7./87.), 2:0/3:0 Vitlji Koch (12./26.), 4:0 Jan-Hendrik Kania (52.), 5:0 Marco Matuszzak (66./FE), 6:0 Maik Rudawski (74.). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0